Skip to main content
16.06.2016 15:40

Im ILCO-Forum helfen Darmkrebserkrankte und Stomaträger anderen Betroffenen mit ihrer Erfahrung


Menschen mit Stoma oder Darmkrebs können sich im neutralen, unabhängigen und werbefreien Internet-Forum www.ilco.de/forum der Deutschen ILCO e.V. demnächst rund um die Uhr austauschen. Das Angebot der größten deutschen Selbsthilfeorganisation in diesem Bereich wird am 29. Juni 2016 um 16 Uhr an den Start gehen.

 

Bundesweit bietet die ILCO regelmäßige Gruppentreffen an und erreicht auch über ihre Webseite sowie Facebook viele Betroffene. Mit dem neuen Internet-Forum möchte die ILCO eine zusätzliche Möglichkeit schaffen, Selbsthilfe aktiv zu leben. Erich Grohmann, ILCO-Bundesvorsitzender, erklärt: „Das Forum ist natürlich kein Ersatz für den Arztbesuch oder den persönlichen Austausch in der Gruppe. Aber es kann denjenigen weiterhelfen, die zum Beispiel in der Zeit bis zum nächsten Treffen eine wichtige Frage haben und eine rasche Antwort brauchen. Aber auch Menschen, die

nicht mobil sind oder aus beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht zu den Gruppentreffen kommen können oder wollen, finden im Forum Gleichbetroffene zum Austausch. All diese Menschen wollen wir mit ihren Sorgen und Nöten nicht alleine lassen.“ Die Fragen und Antworten im Forum kann jeder Internetnutzer lesen. Dafür muss er weder ILCOMitglied, noch angemeldet oder registriert sein. Wer allerdings Fragen stellen, Beiträge verfassen oder Inhalte kommentieren möchte, muss sich anmelden. Moderiert wird das Forum ehrenamtlich von geschulten ILCO-Mitgliedern. Erich Grohmann: „Ich freue mich auf den Start des Forums und wünsche mir, dass sich Menschen mit Stoma oder Darmkrebs und ihre Angehörigen dort zu jeder Zeit gut aufgehoben fühlen und vom Erfahrungsschatz Vieler profitieren.“

 

Über die Deutsche ILCO e.V.

Die Deutsche ILCO e.V. gibt es seit 44 Jahren, sie hat fast 8.000 Mitglieder und in ganz Deutschland rund 300 Gruppen, die Informationen und Erfahrungsaustausch bieten. Selbsthilfe und Ehrenamt sowie inhaltliche und finanzielle Unabhängigkeit sind die wesentlichen Arbeitsprinzipien. Etwa 800 ehrenamtliche, selbst betroffene Mitarbeiter sowie die in der Bundesgeschäftsstelle tätigen hauptamtlichen Mitarbeiter unterstützen – weit über den Kreis der eigenen Mitglieder hinaus – mehr als 20.000 Betroffene im Jahr.

Die Deutsche ILCO e.V. freut sich über Ihre Interviewanfragen. Unsere Pressereferentin Evelyn Stolberg erreichen Sie montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr unter folgender Rufnummer: 0228 338894-63. Gerne können Sie ihr auch eine E-Mail schicken: evelyn.stolberg@ilco.de

Bildunterzeile:

Shit happens

Mit Postkarten, auf der eigenen Webseite und in den sozialen Medien macht der Bundesverband der Deutschen ILCO e.V. auf das neue Forum aufmerksam, das am 29. Juni 2016 um 16 Uhr starten wird. Bild der Postkarte: Deutsche ILCO Deutsche