Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles

Stomaträger weltweit

Am 6. Oktober 2018 ist wieder Welt-Stoma-Tag!

Offenheit verändert Leben!

Der Welt-Stoma-Tag feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Ein besonderer Anlass mit einem besonderen Motto: "Speaking Out Changes Lives", das die ILCO etwas frei mit "Offenheit verändert Leben" übersetzt hat. Passend dazu laden die ILCO-Landesverbände, -Regionen und -Gruppen vor, während und nach dem Welt-Stoma-Tag am 6. Oktober 2018 zu einer Vielzahl von Veranstaltungen ein. Alle Aktivitäten zum Welt-Stoma-Tag finden Sie hier.

 

Internationale Stomaträger

Für die Inderin Parul Mistry trifft das absolut zu: Ihre gesamte Kindheit und Jugend litt sie an einer Harninkontinenz. Mit 17 bekam sie dann ein Urostoma. Heute ist Parul 33. Es fällt ihr noch immer schwer, anderen von ihrem Stoma zu erzählen. In einer etwa 20-minütigen Dokumentation mit englischen Untertiteln, begleiten wir Parul auf ihrer Reise zu mehr Selbstbewusstsein. Hier geht's zum Video.

 

Welt-Stoma-Tag 2015

Anlässlich des Welt-Stoma-Tages 2015 mit dem Motto „Vielen Schicksalen eine Stimme geben" (Many stories, one voice) hat die Deutsche ILCO persönliche Erfahrungsberichte von Stomaträgern gesammelt und veröffentlicht.

Hören und lesen Sie von persönlichen Erfahrungen und von Lebensfreude.

Hier finden Sie einen Pressebericht der Mittelbayerischen Zeitung zum Welt-Stoma-Tag und dem "Stimmen"-Projekt.

Hintergrund "Welt-Stoma-Tag"

Beim Weltkongress 1991 der Internationalen Stomavereinigung IOA (International Ostomy Association) wurde auf Anregung des damals neu gewählten IOA-Präsidenten und ehemaligen ILCO-Vorsitzenden Prof. Dr. Gerhard Englert der Welt-Stoma-Tag (World Ostomy Day) eingeführt. Seit 1993 findet dieser alle drei Jahre am ersten Samstag im Oktober statt. Ziel des Tages ist es, weltweit auf die besondere Lebenssituation von Stomaträgern aufmerksam zu machen und dem Tabu rund um das Stoma etwas entgegenzusetzen.

CHARTA DER RECHTE VON STOMATRÄGERN

Die „Charta der Rechte von Stomaträgern“ zeigt den besonderen Bedarf dieser speziellen Gruppe und die sich daraus ergebenden Anforderungen an ihre benötigte Versorgung auf. Stomaträger müssen die Informationen und die Versorgung erhalten, welche sie dazu befähigen, ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben zu führen und an allen Entscheidungsprozessen mitzuwirken. Es ist das erklärte Ziel der Internationalen Stomavereinigung IOA, dass diese CHARTA in allen Ländern der Welt verwirklicht wird.

Es ist das Recht von Stomaträgern

  • vor der Operation beraten zu werden, damit gesichert werden kann, dass sie sich der Vorteile der Operation voll bewusst sind und die wesentlichen Fakten über das Leben mit einem Stoma kennen
  • ein gut angelegtes, richtig platziertes Stoma zu erhalten, unter voller und angemessener Berücksichtigung des Wohlergehens des Patienten
  • erfahrene und professionelle medizinische, pflegerische und psychosoziale Unterstützung vor und nach der Operation zu erhalten, sowohl im Krankenhaus als auch in ihrer Stadt oder Gemeinde
  • die Unterstützung und Informationen zu erhalten, welche der Familie, Betreuern sowie Freunden helfen, mehr Verständnis für die Verfassung des Stomaträgers zu entwickeln und für seine Leistung zur Anpassung an die neue Situation, die nötig ist, um ein zufriedenstellendes Leben mit dem Stoma erreichen zu können
  • vollständig und unparteiisch informiert zu werden über alle erforderlichen Stomaversorgungsartikel, die in ihrem Land verfügbar sind
  • freien Zugang zu erhalten zu einer Vielfalt erschwinglicher Stomaversorgungsartikel
  • informiert zu werden über ihre nationale Stomavereinigung und deren Angebote und Hilfestellungen
  • geschützt zu werden gegen alle Formen von Diskriminierung
  • sicher sein zu können, dass persönliche Daten hinsichtlich der Stomaoperation diskret und vertraulich behandelt werden, um die Privatsphäre zu schützen
  • sicher sein zu können, dass solche Informationen von niemandem weder an Personen oder Unternehmen weitergegeben werden, die in der Herstellung, im Verkauf oder der Abgabe von Stomaversorgungsartikeln oder ähnlichen Produkten tätig sind noch an Personen oder Unternehmen, die wegen ihrer Verbindung zum kommerziellen Stomaartikelmarkt direkt oder indirekt von diesen Informationen profitieren können

 

Die "Charta der Rechte von Stomaträgern" wurde herausgegeben vom Vorstand der Internationalen Stomavereinigung IOA im Juni 1993, 2007 wurde diese überarbeitete Fassung vom World Council verabschiedet.

Die "Charta der Rechte von Stomaträgern" können Sie hier herunterladen.

Internationale Anlaufstellen können Sie hier herunterladen: