ileo stoma

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Herzlich willkommen
    im Diskussionsforum der Deutschen ILCO.

    Du hast ein Stoma? Oder Darmkrebs? Und 1000 Fragen gehen dir nicht mehr aus dem Kopf? Dann bist du hier genau richtig!
    Hier im Forum kannst du dich mit Betroffenen und Angehörigen austauschen.
    Wir sind werbefrei, neutral und unabhängig.
    Den fachlichen Rat von Ärzten, Stomatherapeuten, Psychologen oder anderen Fachleuten können und möchten wir nicht ersetzen.
    Du kannst hier vieles einfach so mitlesen. Möchtest du alles lesen oder selber etwas schreiben, musst du dich registrieren. registrieren.
    Hat etwas nicht geklappt? Schreib uns eine E-Mail forum@ilco.de.
    Schon angemeldet? Dann klicke hier anmelden.
    Unsere Moderatoren sind Betroffene oder Angehörige und arbeiten ehrenamtlich.
    Spenden nehmen wir gerne an. Sponsoring Angebote oder Spenden von Wirtschaftsunternehmen aus dem Gesundheitsbereich lehnen wir grundsätzlich ab.
    Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

    • guten abend....

      meine mutter ( 72 jahre) iegt jetzt seit 5 !!! monaten im k-haus nachdem der versuch ein kock-pouch zu installieren mehr oder weniger schief gelaufen ist...;-(
      als alte cullitis ulcerosa patientin hatten wir uns durch diese op-methode nach 35 jahren der schinderei besserung erhofft!!!!

      als ergebnis wurde nun ein ileo stoma installiert,um den nicht funktionierenden kock-pouch bzw entstandene fistel-gänge zu beruhigen.

      das ileo stoma funktioniert leider zu gut...heisst,dass flüssigkeit ohne längere unterbrechungen in den beutel fliesst... :S :S :S
      mit der folge,dass es dem personal im k-haus sehr schwer fällt,das system dicht zu kriegen....etwaige konsequenzen sollte ja leider allen lesern bekannt sein...

      selbst die knetmasse zur abdichtung ist häufig ergebnislos...die haut unter dem beutel ist schon in mitleidenschaft gezogen....;-(

      die familie,meine mutter an erster stelle,geht auf dem zahnfleisch ob des langen zeitraumes.....(reha muss immer wieder verschoben werden)

      kann uns jemand helfen,einen dauerhaft fördernden ileo-stoma dicht zu kriegen....es wird sonst langsam echt eng...;-(

      vielen dank im voraus 8o
    • Herzlich willkommen im Forum, Rik.
      Ich hoffe für dich, besonders für deine Mutter, dass ihr hier Antworten und Hilfe bekommt.Da dies die Vorstellungsrubrik ist, solltet du dein Anliegen in der Rubrik "Stomaversorgung und Haltbarkeit "etwas präzisieren. Gerne biete ich an, mich an der Suche nach geeigneten Lösungen zu beteiligen.
      LG. Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • hallo @Rik,

      auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns im Forum :welcome:

      ich kann gut verstehen, dass ihr alle auf dem Zahnfleisch geht, aber schließe mich ROTFUCHS Worten an, dieses Problem in einem eigenen Beitrag in der passenden Rubrik zu posten ...... ich finde es toll, wie du dich um bzw. für deine Mutter sorgst ....

      ansonsten wünsche ich deiner Mutter baldige Abhilfe und gute Besserung und dir, neben viel Kraft, viele hilfreiche Tipps hier im Forum .... und natürlich viel Spaß, Motivation, Unterstützung und ein nettes Miteinander

      liebe Grüße

      Hoolipoop
      Hoffnung ist nicht die Gewissheit, dass etwas gut ausgeht,
      sondern die Überzeugung, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

      - Vaclav Havel -


      Colostoma und viele andere Baustellen / WER ICH BIN ....