Falsche Ernährung? Stuhl wegen Geschwür so Schwarz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Herzlich willkommen
    im Diskussionsforum der Deutschen ILCO.

    Du hast ein Stoma? Oder Darmkrebs? Und 1000 Fragen gehen dir nicht mehr aus dem Kopf? Dann bist du hier genau richtig!
    Hier im Forum kannst du dich mit Betroffenen und Angehörigen austauschen.
    Wir sind werbefrei, neutral und unabhängig.
    Den fachlichen Rat von Ärzten, Stomatherapeuten, Psychologen oder anderen Fachleuten können und möchten wir nicht ersetzen.
    Du kannst hier vieles einfach so mitlesen. Möchtest du alles lesen oder selber etwas schreiben, musst du dich registrieren. registrieren.
    Hat etwas nicht geklappt? Schreib uns eine E-Mail forum@ilco.de.
    Schon angemeldet? Dann klicke hier anmelden.
    Unsere Moderatoren sind Betroffene oder Angehörige und arbeiten ehrenamtlich.
    Spenden nehmen wir gerne an. Sponsoring Angebote oder Spenden von Wirtschaftsunternehmen aus dem Gesundheitsbereich lehnen wir grundsätzlich ab.
    Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

    • Falsche Ernährung? Stuhl wegen Geschwür so Schwarz?

      Hallo ich habe hier des öfteren schon Fragen gestellt und auch guten Rat bekommen daher hier nochmals eine Frage.


      Seit meiner Darm Spiegelung 2015 leide ich ständig an *Verstopfung (Mehrere Tage kein Stuhlgang dann sehr Hart, Trocken, Mit Seefahrtsknoten drin und sehr kurz (von der Länge) was ich so von mir gar nicht kenne, zudem leide ich seit dem an Magen Krämpfen die meist mit einer Luftblase anfangen die sich im Bauch verfängt und den Ausgang nicht findet, dann fühlt es sich an als ob der ganze Bauch (die Haut) straff gezogen wird und zieht und spannt).


      Ab und an habe ich beim Abwischen auf der Toilette gar nichts am Papier oder nur wasser, immer wieder kommt auch schaum aus dem Anus raus oder nur Schaum und Luft mit kleinen Kotbrocken zwischen drin die Rausflutschen als hätte jemand den Anus eingeölt.


      Mir fällt auf das wenn ich 2 Tage nicht auf Toilette war (der Anfang) meines Stuhlgangs immer sehr Dunkel ist (also die erste Wurst) fast Schwarz aber dennoch Braun, und er glänzt als hätte jemand fett drüber geschmiert und ist aber an sich hart und sehr trocken. Die zweite Wurst ist dann etwas Heller oder manchmal sehr hell aber sehr oft mit leichtem (Grünstich) Moosfarben und sehr Dünn (Bleistift Formig) oder oft nur kleine Tropfen Klexe.


      Nun nehme ich seit Tagen 150mg Magnesium da dies gegen Verstopfung helfen soll und habe nun bisher jeden Tag manchmal jeden 2ten Stuhlgang.


      Dennoch sind meine Mengen meist im Vergleich zu früher sehr wenig.


      Es wurde deshalb auch schonmal Anfang 2016 ein Test auf Okkultes Blut in meinem Stuhlgang gemacht wovon 2 von 6 Proben leicht Positiv waren bei der Anschließenden Magen Spiegelung wurde dann aber nichts gefunden alles ok.


      Nun hab ich seit Wochen aber noch ganz andere Probleme.


      Bei mir wurde vor 1 Monat eine Fructose Intoleranz Festgestellt weshalb ich weitestgehend auf Gemüse & Obst verzichte was ja auch zu einem Vitamin Mangel führt. Da ich bereits 2016 im Spätsommer einen Starken (VIT D) Mangel hatte verschrieb mir der Hausarzt nun Vitamin D Tabletten von Dekristol 20000 wovon ich Pro Woche 2 Stück zu Fettreicher Mahlzeit nehmen soll.
      Nun hörte ich aber ich solle dazu noch vit K2 und Magnesium nehmen sonst könnte der Körper das VIT D nicht aufnehmen stimmt das?


      Weitere Symptome:


      - Seltsamer Geruch Morgens und Tagsüber ab und an Schwall Artig im Linken Nasenloch wie *Verfaulter Fenchel Tee* beim HNO kam nichts raus beim CT auch nicht nur das ich links im Kiefer einen kleinen Chronischen Polyp hätte.


      - Schwindel, oft das Gefühl gleich Umzukippen


      - Müdigkeit (oft über 10 Std schlaf).


      - Unruhiger Schlaf wache immer wieder auf und bleibe 10 Min wach.


      - Kurzes Zucken vorm Einschlafen (Manchmal mehrfach).


      - Arme und Beine Zucken ab und an aus (werfen ein glaß um etc).


      - Das Gefühl als sitze nur meine Hülle vorm PC und tippe auf der Tastatur sobald ich dann was süßes Esse (paar Rippchen Schokolade oder Kekse) geht es mir Rasch besser.


      - Beim Fussball Spielen Neulich Orientierungs Probleme und Druck auf den Schläfen Links und Rechts (Pochen) das Gefühl als Kippe ich gleich um müsse mich bei jedem Schritt Konzentrieren.


      - Niedriger Blutdruck (bei jedem Hausarzt Besuch) hatte ich einen Niedrigen Blutdruck.


      - Druck auf dem Herzen als wäre eine Fettschicht um das Herz gewickelt, leichtes Stechen(nicht Schmerzhaft) und nach wenig schlaf Brennen.


      - Schläfen (sehne von Auge zu ohr) pocht sehr stark rechts und Links (müdigkeit).


      Das kam alles nach und nach nach der Darm Spiegelung 2015


      Magen & Darm Probleme


      - Vor Darm Spiegelung: Blähungen, gelegentlich Übelkeit beim Essen, Luft aufstoßen, Blut auf dem Stuhlgang (waren Hämorhiden) wurden dann verödet.


      Nach Darm Spiegelung:


      - Krämpfe
      - Blähungen
      - Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen)
      - Verstopfung)
      - Teil Stuhl Entleerung
      - Geringe Stuhlmengen
      - Dunkler Stuhlgang
      - Trockener Stuhlgang (Viel Trinken bringt nichts, Floh & Chia Samen führten nur zu Blähungen (Übel Riechend) Und Teil Stuhl Entleerung in kleinen Mengen
      - Ab und an Übelkeit.
      - Schaum im Stuhlgang



      All das hatte ich schon vor der Spiegelung aber nicht so schlimm und einiges kam erst später hinzu so z.b Schaum, Krämpfe und Verstopfung.
      Auch die Würste fühlen sich anderst an wenn Sie raus kommen als wären sie sehr kurz und werden auch oft Abgehackt als wäre etwas im weg oder wurde sich dazwischen schieben.


      Kann der Schwarze Stuhl von der Ernährung kommen?


      2016 wurde dann auch ein Blutbild gemacht wo mein IGE bei 500 statt 100 war (Hausstaubmilben Allergie ist schon seit Jahren bekannt).


      Wiege 53 Kilo bei 1,78 Größe schon seit Jahren und habe durch das ganze 2 Kilo abgenommen.


      Meine Tägliche Ernährung da ich kein Brot mehr richtig Vertrage sieht so aus


      Morgens (Manchmal nichts wegen Viel Luft im Bauch) ansonsten: 5-6 Reiswaffeln Bio mit MEersalz mit Butter (Lactosefrei), Putenbrust Filet Scheiben etwas Bio Senf, Salami Geflügel oder Rind 2-3 Scheiben, Lactosefreier Gauda oder Butterkäse, Schafskäse Lactosefrei, Fructosefreie Nutella (nicht immer).


      Mittags: Sahne spaghetti Lactosefrei mit Dinkel Nudeln oder frosta Hähnchen Brokkoli Pfanne, Döner Box mit Reis & Ruccola und Gurke & Knoblauchfreier Soße


      Abends: Reiswaffeln mit Wurst oder Käse oder Joghurt mit Haferflocken (Glutenfrei Kölln) oder Maisflakes (Zuckerfrei).


      Ab und an ein paar Chips (Lorenz Gesalzen 30% weniger Fett) oder Lorenz Rieffels Naturells Gesalzen


      Und Nüsse (Mandeln 6 Stück ca, und Macadamia Gesalzen 7-10 Stück).


      Obst und Gemüse Verzehre ich nur:


      - Zwiebeln (in Maßen nur gebraten).
      - Kartoffeln
      - Reis
      - Gurke
      - Zuchini
      - Karotte
      - Rucola
      - Grüner Salat
      - Paprika Rot (gefroren)
      - Brokkoli Gefroren


      Da ich anderes nicht vertrage.


      Tabletten die ich zu mir nehme:


      - Vitamin D (dekristol 20000) 2 mal Pro Woche
      - Magnesium 150mg Biolectra (zitrone) seit dem Verstopfung weniger.
      - Heilerde fein 1 Schöpfer Abends
      - Fenchel Tee
      - Kokosöl in Fenchel Tee gegen Verstopfung
      - Schlaf & Nerven Tee (Abends) Bad Heilbrunner


      Trinken tu ich meist nur Wasser ohne Kohlensäure oder Tee.


      Achja noch etwas: Gestern hatte ich einen Stechenden Schmerz an der NiereLinks und Rechts Mittags vorm Mittagessen kochen, wie Krämpfe aber ohne Blähungen, so ein Stecken (wie Seitenstechen) in der Art ging nach 20 Minuten aber weg und tat jetzt nicht Höllisch weh war nur wie bei Seitenstechen eben in der Art (war aber kein Seitenstechen).


      Heute war die erste Wurst des Stuhles dann wieder sehr Dunkel danach Hellbraun mit leichtem Grünstich (Mosgrün).


      Mehr lesen: Falsche Ernährung? Stuhl wegen Geschwür so Schwarz? | Forum Darmkrebs | Lifeline | Das Gesundheitsportal lifeline.de/expertenrat/frage/Forum-Darmkrebs/Falsche-Ernaehrung-Stuhl-wegen-Geschwuer-so-Schwarz-?threadId=15073787#ixzz4bEFpmujL
    • Hallo BallackOs,

      Es tut mir wirklich leid das es Dir noch nicht besser geht. Du hast ja bei Deinem ersten Post eine Menge guter Tipps bekommen. Hast Du denn davon schon irgendwohin Kontakt aufgenommen?
      Ich denke mal eine Ernährungsberatung wäre für Dich ganz wichtig und könnte bestimmt eine ganze Menge ausrichten. Du schreibst bei dir wurde Fructose Intoleranz festgestellt. Dann solltest du aber Zwiebeln und Paprika meiden, die haben einen sehr hohen Fructosegehalt.

      Liebe grüße Uschi
    • Uschi schrieb:

      Hallo BallackOs,

      Es tut mir wirklich leid das es Dir noch nicht besser geht. Du hast ja bei Deinem ersten Post eine Menge guter Tipps bekommen. Hast Du denn davon schon irgendwohin Kontakt aufgenommen?
      Ich denke mal eine Ernährungsberatung wäre für Dich ganz wichtig und könnte bestimmt eine ganze Menge ausrichten. Du schreibst bei dir wurde Fructose Intoleranz festgestellt. Dann solltest du aber Zwiebeln und Paprika meiden, die haben einen sehr hohen Fructosegehalt.

      Liebe grüße Uschi
      Danke Uschi (so heißt meiner Oma auch :D ) Für deine Antwort :)

      Ja ich habe mit einem Arzt aus Hamburg Telefoniert den ich über ein Forum kennen lernte der bei mir einen Gestörten *Histamin Haushalt* vermutete und ev eine *ausbuchtung im Anus* allerdings ist hamburg über 500 km weg und ich habe kein Auto und gerade auch kein Geld da die Annahme vom Jobcenter ebenfalls noch aussteht.

      Ich habe auch beim Hausarzt nach einem MRT von Magen & Darm Gefragt doch das lehnte er ab. Seit 1 Monat nehme ich einen Süßlich Fauligen Geruch aus dem Linken Nasenloch wahr (Fauler Fenchel Tee in Etwa) doch beim HNO Kam nichts raus ein kleiner Polyp Rechts am Kiefer aber nichts was den Geruch erklärt.

      Am 22 März habe ich eine erneute Magen Spiegelung vor der Darm Spiegelung habe ich noch Angst da ich seit der Letzten solche Darm Beschwerden habe die Kreislauf Beschwerden, Gefühl gleich umzukippen Herz Druck Druck und Pochen auf den Schläfen kam erst später.

      Die Paprika und Zwiebeln machen mir nichts aus (Mehrfach getestet) die machen mir nur Roh (Probleme) oder in großen Mengen zum eine Soße (Sahne Soße etc) zu machen nehme ich immer nur eine Virtel Zwiebel schneide die ganz klein und brate Sie ganz schnell und Heiß an :)
      Paprika bekommt mir nur in der Frosta Hähnchen Pfanne nur gefroren und dann aufgetaut frische Paprika macht mir Probleme.

      Schalotten machen sogar mehr Blähungen als Zwiebeln obwohl die ja weniger FI haben sollen.


      Warum esse ich soviel Fleisch?

      Ich wollte Veganer Werden (Der Gesundheit Wegen) oder meinen Fleischanteil sehr gering halten da es in unserer Familie Oft Fleisch gab *Fisch, Fleisch, Wurst, Salami* etc. Und das bei Darm entzündungen Gift sein soll.

      Noch bevor ich meinen Fructose Befund hatte (der mich vom Socken haute) Empfahl mir eine Bekannte eine Foodmap Ernährung zu machen.

      Ergebnis: Mir ging es wirklich super zu meinem Erstaunen sagte Sie (das Fleisch und Wurst) immer gehen (mit Wenig Zusätzen), Und das hat auch wirklich geholfen und zu meinem Eigenen Erstaunen bekam mir Fleisch wirklich IMMER gut.
      Also stellte ich meine Ernährung auf mehr Fleisch um (damit aber noch mehr Verstopfung).

      Mir spukt ständig im Kopf rum warum der Blut Test auf Okkultest Blut 2015 bei 2 von 6 Proben Positiv war? bei der Magen Spiegelung dann aber nichts gefunden wurde?

      Nach der Foodmap vertrug ich auf einmal keine Gekochten Tomaten mehr (bekam Krämpfe udn Blähungen) ebenso war es mit Wecken und Nudeln, mir bekamen nur noch Reis Waffeln und Dinkel Nudeln und spatzen.


      Thema Salat:

      Während der Foodmap merkte ich auch das viel Grüner Salat und generell Salat abends Übelriechende Blähungen machte und weichen Stuhlgang (der aber dennoch nur in Etappen mit Blähungen dazwischen raus kam).

      Thema Flohsamen:

      Floh & Chia Samen führten nur zu Übel Riechenden Blähungen und dennoch Teil Stuhl Entleerung.



      Seit ich Täglich 150mg Magnesium von Biolectra nehme ist der Stuhl geregelter allerdings immer noch ab und an (die erste Wurst ziemlich dunkel) die Zweiten (Hellbraun manchmal aber mit Grünstich).

      Salat esse ich Rucola und etwas Grünen Salat zum Fleisch etc dazu und in der Frosta Hähnchen Pfanne ist ja auch Brokkoli, Kartoffel & Paprika drin.

      Mehr Vertrage ich nicht ohne Krämpfe zu bekommen.

      Daher auch der Hohe Wurst Anteil bzw Käse Anteil.


      Ich Esse zurzeit Pro Tag 6 Mandeln und ein paar Macadamia Nüsse Gesalzen von Lidl oder Kaufland.
      Die gehen recht gut Erdnüsse nicht.


      Als Brot Ersatz gehen nur Manchmal (Matzen aus Weizen ohne Hefe) und Reiswaffeln.


      Seltsam ist das all das erst nach der Darmspiegelung 2015 so schlimm wurde auch mit dem Schaum immer wieder im Stuhl und Krämpfen ABends und viel Luft im Bauch Morgens.


      Der Schwindel und die Schlappheit kamen auch erst später früher war das nie da.
    • Hallo BallackOS,

      schön mal wieder von dir zu hören. Leider hast du immer noch die gleichen Beschwerden wie im Dezember?
      Konnte dir bisher niemand helfen? Was sagt denn dein Hausarzt?

      Würde dir vielleicht eine Reha helfen? Sprich doch mal mit deinem Arzt.

      Ich wünsche dir alles Gute.

      Liebe Grüße

      Tina66
      Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen! :{ }:
    • Tina66 schrieb:

      Hallo BallackOS,

      schön mal wieder von dir zu hören. Leider hast du immer noch die gleichen Beschwerden wie im Dezember?
      Konnte dir bisher niemand helfen? Was sagt denn dein Hausarzt?

      Würde dir vielleicht eine Reha helfen? Sprich doch mal mit deinem Arzt.

      Ich wünsche dir alles Gute.

      Liebe Grüße

      Tina66
      Nein einiges Wurde besser.

      Seit Einnahme von Magnesium 150mg (Mittags) Verstopfung weniger.
      Seit Einnahme von Vitamin D (fitter Morgens).

      Darm Probleme wurden weniger außer (Unvollständige Darm entleerung) Und Dunkler Stuhlgang, sehr trocken und mit Schiffsknoten drin (Anfang) danach heller.

      Hier in Kurzfassung was mein Arzt sagt und Gefunden wurde.

      Nur der Schwindel das Gefühl gleich umzukippen und der Dunkle Stuhlgang machen mir noch Sorgen und das 2016 2 von 6 Proben auf Okkultes Blut Positiv waren aber dann bei der Magen Spiegelung nichts gefunden wurde was das Blut erklärt.

      2015: (März) Blut auf dem Stuhlgang.
      Ab zum Hautarzt (2 Blutungsherde verödet) Laut Arzt.
      Noch 2 Monate danach Frisches Blut auf dem Stuhlgang oder am Papier.

      Mitte 2015: Wegen Anhaltender Symptome (Darmspiegelung)
      Befund: Minimale Risse in der Darmwand, Erweiterte Venen.

      Danach Test auf *Okkultes Blut* 2 von 6 Proben Positiv (Hausarzt meinte wohl um mich auch zu beruhigen (Aber es war nur eine minimale Menge) also *Leicht Positiv* das war nicht meine Erfindung.

      Dann daraufhin (Magenspiegelung) Kein Befund.

      Dann sagte er *es kann auch von den Hämorhidden kommen die erst verödet wurden*.

      Dann IGE Test bzw Blutwerte Test (IGE bei 500 statt 100).

      Vitamin D Mangel.

      Symptome nach der Darmspiegelung:

      *Krämpfe, Luft im Bauch (Meist Abends und Morgens), Blähungen, Ziehen und Spannen im Bauch, Schaum im Stuhlgang, Oft das Gefühl Durchfall zu haben doch dann kam nur Schaum und Luft und kleine Kotbrocken die raus schossen als wäre der Anus eingeölt, Luft Aufstoßen mit Übelkeit.
      Gärende Darmgeräusche.

      Später: Schwindel, Kreislauf, Das Gefühl gleich umzukippen, Das gefühl nicht wirklich anwesend zu sein, Zucken der Beine Arme ab und an, vorm Einschlafen oft Zucken ein paar mal oder nur 1 mal, Unruhiger Schlaf immer wieder wach, Müdigkeit.

      Seit 1 Monat: modriger Geruch im Linken Nasenloch (Fauler Fencheltee) HNO: Kein Befund, CT: Kleiner Polyp Links (Kiefer) Chronisch.

      Bitte beim Hausarzt um ein Magen & Darm MRT (abgelehnt).
      Am März 22zigsten eine Magenspiegelung bei nem Anderen Internisten unserer Stadt.

      Schädel (Mrt) Hausarzt abgelehnt (wegen Geruch und schwindel und Wort Verdrehern).

      Anfang 2017 (Test auf Fructose) Positiv, jetzt aber Verdacht auf Dünndarm Fehlbesiedlung (da oft auch direkt nach dem Essen Blähungen anfangen und Übelkeit und Gärende Darmgeräusche und das für FI Ungewöhnlich wäre).

      So jetzt weißt du alles mal ganz genau.
    • Hallo BallackOs,

      nachfolgend einige Anregungen meinerseits, die aber in keiner Weise das Gespräch mit einem Facharzt hinsichtlich Diagnose und Therapie ersetzen.
      Mir fällt auf, dass du dir sehr viel Mühe gibst, Ursachen für deine körperlichen und Sinneswahrnehmungen zu ergründen.
      Ich nutze in ähnlichen Situationen gerne das Ausschlussverfahren.
      Als erstes gingen meine Bemühungen in die Richtung, organische Ursachen auszuschließen. Der Magenspiegelung sollte unbedingt eine Koloskopie folgen.
      Hier gilt es die Darmschleimhaut auf mögliche Schädigungen zu untersuchen, eventuell Polypen und Divertikel festzustellen. Polypen können bluten und den Stuhl farblich verändern. Divertikel, also Ausstülpungen der Darmschleimhaut, sind ein Sammelbecken für Ballaststoffe, die verwesen und übelste Blähungen und Gerüche verursachen. Ihre Entzündung wird als Divertikulitis bezeichnet, führt zu Unterbauchbeschwerden und muss antibiotisch behandelt werden. Stenosen, die die Stuhlpassage behindern, sollten ebenfalls ausgeschlossen werde. Ob eine MRT- oder CT- Untersuchung notwendig wird, ist vom Befund der Darmspiegelung abhängig.
      Zweitens halte ich eine bakteriologische Untersuchung des Stuhls für sinnvoll. Drittens wäre zu beurteilen, ob die am Stoffwechselprozess beteiligten Organe, z.B. Leber und Bauchspeicheldrüse, ausreichende Verdauungssäfte (Enzyme für die Nahrungsaufspaltung) in Quantität und Qualität zur Verfügung stellen.

      Erst jetzt schießt sich das große Thema "Ernährung" an, dem du sehr viel Aufmerksamkeit schenkst. Auch hier gilt es, etwas Struktur hinein zu bringen.
      Wir haben es mit 3 Gruppen zu tun: Kohlenhydrate, Proteine und Ballaststoffe. Dazu kommen bekannte Unverträglichkeiten, z.B verursacht durch Laktose, Fructose oder auch Gluten.
      Das ganze ist nun ein großes Geduldsspiel. Hier heißt es, so auch in der Rubrik "Ernährung" vielfach beschrieben, probieren was geht und was nicht geht. Wenn ich unter starken Blähungen leide, liegt der Verzicht auf Lebensmittel, die diese verursachen auf der Hand. Gleiches gilt für stark färbende Lebensmittel und solche die bekannt sind, Durchfall zu verursachen.
      Abschließend kann eine Blutuntersuchung Aufschluss darüber geben, ob Mangelerscheinungen im Vitaminhaushalt, bei Elektrolyten und Spurenlementen bestehen und hier therapeutisch zu intervenieren ist.

      In der Hoffnung, dir bei umfangreichen Problemstellung ein wenig geholfen zu haben, wünsche ich dir alles Gute.

      Herzlichen Gruß
      Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • Lieber BallackOs,

      es tut mir leid, dass du weiterhin solche Probleme hast. Ein wenig kommt mir deine Situation vor, wie das Suchen nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. ?( Und ein bisschen ratlos bin ich schon - wir sind hier ja keine Fachleute, die dir sagen können, was los ist oder was zu tun ist.

      Rotfuchs hat dir schon sehr gute und wichtige Tipps gegeben, wie du das Gesamtpaket in Angriff nehmen kannst. Leider muss man oft Schritt für Schritt vorgehen und bekommt keine schnelle Lösung. Aber es lohnt sich dennoch, weiß ich aus eigener Erfahrung.

      Deinen Arzt zu wechseln kommt für dich offenbar nicht in Frage, sonst hättest du das ja schon längst getan. Oder? Es wird ja vermutlich nicht ohne Fachleute gehen, um die Ursache für deine Beschwerden herauszufinden.

      Als es mir sehr schlecht ging und der behandelnde Internist dennoch meinte, ich würde mir die Beschwerden nur einbilden, habe ich mich quasi selbst ins Krankenhaus eingewiesen. Dort hat man mich auf den Kopf gestellt - und auch herausgefunden, was los war. Drei Monate war ich mit meiner "Einbildung"im Krankenhaus und kam raus mit einer Diagnose und einer wirksamen Behandlung. Wäre ich damals nicht (aus lauter Verzweiflung) so hartnäckig gewesen mit der Klinikeinweisung, wer weiß, wie die Sache ausgegangen wäre ...
      Sicher ist deine Situation nicht vergleichbar mit meiner damaligen, aber manchmal muss man auch mühsame Schritte gehen und diese konsequent.

      Ich wünsche dir eine baldige Spur, was los ist und was du tun kannst bzw. was getan werden kann, damit es dir besser geht. :thumbup:
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten
    • Hallo BallackOs,

      dieser kleine Nachtrag kann dir bei der Beantwortung einiger deiner Fragen behilflich sein.
      "Darm mit Charme" ein Buch der Autorin Giulia Enders enthält unter anderem die"Kleine Lektüre zum Kot" - Bestandteile- Farbe- Konsistenz.
      Alle Punkte, die deine Abhandlung von Beschwerden betreffen werden in diesem Buch lesenswert erörtert.
      Für mich eine Pflichtlektüre und gelegentlich auch Nachschlagewerk.
      Gruß Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • ROTFUCHS schrieb:

      Hallo BallackOs,

      nachfolgend einige Anregungen meinerseits, die aber in keiner Weise das Gespräch mit einem Facharzt hinsichtlich Diagnose und Therapie ersetzen.
      Mir fällt auf, dass du dir sehr viel Mühe gibst, Ursachen für deine körperlichen und Sinneswahrnehmungen zu ergründen.
      Ich nutze in ähnlichen Situationen gerne das Ausschlussverfahren.
      Als erstes gingen meine Bemühungen in die Richtung, organische Ursachen auszuschließen. Der Magenspiegelung sollte unbedingt eine Koloskopie folgen.



      Erst jetzt schießt sich das große Thema "Ernährung" an, dem du sehr viel Aufmerksamkeit schenkst. Auch hier gilt es, etwas Struktur hinein zu bringen.
      Wir haben es mit 3 Gruppen zu tun: Kohlenhydrate, Proteine und Ballaststoffe. Dazu kommen bekannte Unverträglichkeiten, z.B verursacht durch Laktose, Fructose oder auch Gluten.
      Das ganze ist nun ein großes Geduldsspiel. Hier heißt es, so auch in der Rubrik "Ernährung" vielfach beschrieben, probieren was geht und was nicht geht. Wenn ich unter starken Blähungen leide, liegt der Verzicht auf Lebensmittel, die diese verursachen auf der Hand. Gleiches gilt für stark färbende Lebensmittel und solche die bekannt sind, Durchfall zu verursachen.
      Abschließend kann eine Blutuntersuchung Aufschluss darüber geben, ob Mangelerscheinungen im Vitaminhaushalt, bei Elektrolyten und Spurenlementen bestehen und hier therapeutisch zu intervenieren ist.



      Herzlichen Gruß
      Rotfuchs


      Hallo und danke für deine Antwort :)

      Hier Kurzgefasst nochmals das ganze Vorgehen (denn eine Magenspiegelung & Darmspiegelung gab es schon).

      Seit Kindheit Blähungen bzw oft Pupsen 8 Stunden in der Schule dann erstmal Zuhause bis zu 10 mal Pupsen. (Luft die sich ansammelte).
      2010 Gesellte sich gelegentliche Übelkeit dazu zum erstenmal nach einem Teller Spinat (Blatt) Spaghetti (Sahne) im Sommer
      Dann 2010 (nachts) Krämpfe (Luft die sich im Bauch verfängt) danach NIE WIEDER erst wieder nach der Darmspiegelung 2015 fast jeden Abend.

      2015 Plötzlich Blut (auf dem Stuhlgang) Hell Bis Dunkelrot (Ketchup Farben) oder am Papier beim Abwischen
      Ab zum Hausarzt, der weiter zum Hautarzt, der 2 Blutungsherde wie er es nannte Verödet.
      2 Monate danach immer noch Blutungen (Gelegentlich) dann Ruhe
      Kurz nach der Verödung ein Test (Auf Okkultes Blut im Stuhl (verstecktes)) 2 von 6 Proben (Positiv)
      Ab zur Darmspiegelung (Befund Minimale Risse in der Darmwand, Erweiterte Venen) Arzt gefragt was das ist? *Kann er mir so nicht sagen, nichts schlimmes*
      Ab zur Magenspiegelung (Kein Befund).

      Nach der Darmspiegelung Zunehmend Beschwerden: Schaum im Stuhl, Gefühl Durchfall zu haben doch es kommt nur Luft und Schaum und kleine Kotbrocken die regelrecht wie (geölt) aus dem Anus schießen, Selbst bei Durchfall Verstopfung heißt (Stuhl war sehr weich) dennoch kam er nur in Etappen raus mit Blähungen (Übel Riechend) dazwischen, Oft Unvollständige Entleerung (Gefühl da ist noch was im Bauch Anus), dann Apfel, Joghurt etc gegessen (sofort wieder Stuhlgang) weich und sehr wenig, Krämpfe (Immer Abends ab ca 22 Uhr Luft die sich im Bauch verfängt und den Ausgang nicht findet), Tagebuch Geschrieben was ich Esse (Nicht wirklich den Auslöser gefunden immer wieder Experimentiert.

      Experimente: Vegan (2 tage Geistig Top Fitt dann Blähungen), Foodmap (Kaum Krämpfe, dafür Übel Riechende Blähungen (Jeden Abend) und Weichen Stuhlgang, Glutenfrei (Verschlechterung Glutenfreie Brote, Nudeln etc machten mehr Blähungen und Krämpfe als normale), Lactosefrei (Minimale Besserung), Fructosefrei (Nach Befund) Verschlechterung (Schlapp, Müde, Ausgepowert).

      Ende 2016 (Blutbild) Spätsommer. Starker Vitamin D Mangel, Und IGE bei 500 statt 100, Deutet auf Entzündung (Arzt meint aber da erst Darm & Magenspiegelung war und nichts gefunden wurde eher Allergie).

      Seit ca 1 Monat Modriger Fauliger Geruch in der Nase immer wieder Morgens und Tagsüber (Etappen Weiße) HNO hat nichts gefunden, nur kleiner Polyp Kiefer Links aber (Chronisch).
      Userin in Fructose Facebook Forum meinte *Ab zum CT oder MRT von Schädel Gerüche kommen auch vom Hirn* Hausarzt lehnt CT oder MRT von schädel aber auch von Magen & Darm ab. Meint *Erstmal am 22 März die neue Magenspiegelung beim neuen Internisten Abwarten*.
      Allergie Test beim HNO *Starke Hausstaubmilben Allergie* Wusste ich aber schon also nichts was den hohen IGE erklärt.

      Weitere Symptome die erst später dazu kamen:

      - Durch die Krämpfe Nachts (Luft im Bauch) keinen Schlaf dadurch falscher Tag & Nacht Rhytmus Tags Schlafen Nachts wach, so ging ich oft erst um 7 Morgens (da keine Arbeit) ins Bett.
      - Schwindel das Gefühl gleich vom Bürostuhl zu kippen.
      - Das Gefühl beim Tippen auf der Tastatur ist nur meine Hülle Anwesend mein Geist längst weg.
      - Das Gefühl beim Laufen vorne Über zu kippen
      - Mir selbst sagen müssen (Heb das Glaß fest da ich es sonst ev fallen lasse)
      - Zucken der Arme und Beine (Vorm Einschlafen mal 1 mal dann 2 mal).
      - Zucken von Rechtem Arm Rechtem Bein vorm PC wirft Glaß um.
      - Beim Fussball das Gefühl gleich umzukippen Druck auf der Schläfe (Links und Rechts) Hinsitzen hilft.
      - WEnn das Selbe Gefühl beim Sitzen vorm PC auftritt hilft (Kurze Bewegung).
      - Meist hilft aber auch dass nicht dann hilft nur *Stark Süßes Essen (Schokolade, Kekse).

      Ständig Niedriger blutdruck egal bei welchem Arzt ich war. Salzig Essen hilft aber 0.

      Gestern da ich es mit Magen & Darm hatte (Mein Vater auch) aß ich nur Zwieback (Dinkel, Bio) da mir Weizen erst recht nicht bekommt, Nun wieder abends Krämpfe was ich schon lange nicht mehr hatte seit ich fast nur Reiswaffeln esse. Viel Luft im Bauch Abends.
      Morgens hab ich noch immer viel Luft im Bauch (oft Pupsen).

      Gluten kann es aber nicht sein (eher Hefe?) da ich auf Gluten beim Blutbild vom Internisten getestet wurde (negativ) und auch bei der DM Spiegelung 2015 wurde mir nichts gesagt, aber DANACH vertrug ich nach und nach immer weniger auch kein Brot mehr, Nudeln und Spatzen gingen nur noch Dinkel Spatzen und Nudeln.

      Weizen gingen nur noch *Matzen (in Maßen)* ohne Hefe.

      Zuvor hatte ich solche Probleme nicht, merkte aber als Jugendlicher schon oft das es mir Morgens (wenn ich einen Lidl Aufbackwecken) aß durch den Bauch ging (Gärende Schaumende Geräusche im Bauch, spürte ich auch im Anus (Steißbein) und öfter Pupsen*.

      Einiges Deutet auf Histamin hin, aber einiges wieder auch nicht. Ich bin mir auch 100% Sicher das ich vor meiner Darmspiegelung KEINE Fructose Intoleranz hatte und wenn dann nicht mit so Starken Symptomen (wie Krämpfen) nach der Darm Spiegelung. Äpfel Roh vertrug ich schon immer schlecht, Gerieben bei Durchfall aber gut, ebenso als Apfelmus. Nektarinen machten mir nie Probleme.

      Zum Dunklen Stuhlgang hab ich nun eine Erklärung:

      - Heilerde (Nehme ich fast jeden Abend) allerdings nur 1 Schöpfer voll.
      - Esse viel Wurst & Fleisch (Oft aber nur Hähnchen Pute sollte ja Hell sein?) da ich merkte bei der Foodmap das mir Wurst & Fleisch meist am besten bekommt.
      - Okkultes Blut im Stuhl (damals wurde dies ja Festgestellt allerdings keine Ursache gefunden der Hausarzt schob es dann auf Reste (Meiner Verödung) die Kurz zuvor Stattfand.

      Woher (Schwindel, Wort Verdreher (Saug Staub statt Staubsauger) Wort Verschlucker beim Reden kommen etc (Kann ich mir nicht erklären) Hirn? Aber MRT von Schädel lehnte mein HZ ab.

      Ständige Müdigkeit ist auch so ein Symptom das ich habe.

      Das kam aber alles erst nach und nach, los ging alles mit Krämpfen und Schaum im Stuhl und Luft aufstoßen (aber kein Sodbrennen) nach der Darmspiegelung 2015 (Ende).
    • T1-Fan schrieb:

      Lieber BallackOs,

      es tut mir leid, dass du weiterhin solche Probleme hast. Ein wenig kommt mir deine Situation vor, wie das Suchen nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. ?( Und ein bisschen ratlos bin ich schon - wir sind hier ja keine Fachleute, die dir sagen können, was los ist oder was zu tun ist.

      Rotfuchs hat dir schon sehr gute und wichtige Tipps gegeben, wie du das Gesamtpaket in Angriff nehmen kannst. Leider muss man oft Schritt für Schritt vorgehen und bekommt keine schnelle Lösung. Aber es lohnt sich dennoch, weiß ich aus eigener Erfahrung.

      Deinen Arzt zu wechseln kommt für dich offenbar nicht in Frage, sonst hättest du das ja schon längst getan. Oder? Es wird ja vermutlich nicht ohne Fachleute gehen, um die Ursache für deine Beschwerden herauszufinden.

      Als es mir sehr schlecht ging und der behandelnde Internist dennoch meinte, ich würde mir die Beschwerden nur einbilden, habe ich mich quasi selbst ins Krankenhaus eingewiesen. Dort hat man mich auf den Kopf gestellt - und auch herausgefunden, was los war. Drei Monate war ich mit meiner "Einbildung"im Krankenhaus und kam raus mit einer Diagnose und einer wirksamen Behandlung. Wäre ich damals nicht (aus lauter Verzweiflung) so hartnäckig gewesen mit der Klinikeinweisung, wer weiß, wie die Sache ausgegangen wäre ...
      Sicher ist deine Situation nicht vergleichbar mit meiner damaligen, aber manchmal muss man auch mühsame Schritte gehen und diese konsequent.

      Ich wünsche dir eine baldige Spur, was los ist und was du tun kannst bzw. was getan werden kann, damit es dir besser geht. :thumbup:
      Danke für deine Genesungswünsche :) siehe bitte oben die Antwort von Rotfuchs :) dort habe ich etwas dazu Geschrieben in Kurzfassung wie das alles ablief in etwa.

      Vergessen hab ich zu Erwähnen das die Verstopfung (Teil stuhl Entleerung) und co auch erst nach der DM Spiegelung 2015 los gingen. Auch das der Stuhl trotz viel Trinken so hart und Klumpig war. und So Seefahrtsknoten drin hatte und dunkel war.

      Was kam bei dir den als Befund raus wenn man fragen darf? und was Für Symptome hattest du?

      Ich finde es halt seltsam das vieles erst so extrem Schlimm seit der DM Spiegelung wurde.

      Mein Hausarzt hab ich schon Gewechselt vom neuen fühle ich mich ernster genommen auch wenn er selbst Ratlos ist und meinte *also wenn dann haben Sie was ganz Besonderes was selten ist oder man nicht gleich drauf kommt* aber dennoch denkt er schon ich Schauspieler als ich sagte *langsam glaub ich selbst ich werd verrückt weil ich ständig beschwerden hab* lachte er und meinte *ja das denke ich auch*.

      Aber es ist so ich sitze Zuhause mit *Schwindel, Krämpfen, Blähungen* grieg oft kein Auge zu wegen der Luft, hab dann Verstopfung fühl mich nicht Komplett entleert und denke mir *das bildest dir doch alles nicht ein?*.

      Naja, Essen kann ich als Brot Ersatz fast nur noch Reiswaffeln und ganz wenig Matzen ohne Hefe, Hefe bzw Wecken und Brote sind nach der Darm Spiegelung auf einmal auch ein Großes Problem, während ich vorher davon nur Pupsen musste (nach dem essen 2-3 mal) verfängt sich jetzt die Luft und führt zu *ziehen, spannen, Krämpfen und Blähungen* mehrere Stunden.
    • Hallo BallackOs,

      bei mir kam damals Morbus Crohn raus. Die Beschwerden waren starke Bauchschmerzen, zunehmende Durchfälle, Gelenkbeschwerden.

      Ansonsten muss ich sagen, dass ich ratlos bin, was wir dir noch als Tipp mitgeben könnten ?( - es steht schon soviel hier in dem Thread. Vielleicht wäre es gut, wenn du alle Hinweise und Tipps mal sortiertest und dir eine eigene Reihenfolge machst, wie du jetzt weiter vorgehen willst. Denn das können wir dir hier ebenso wenig abnehmen wie eine fachliche Beratung.

      Alles Gute wünscht dir der T1-Fan
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten
    • T1-Fan schrieb:

      Hallo BallackOs,

      bei mir kam damals Morbus Crohn raus. Die Beschwerden waren starke Bauchschmerzen, zunehmende Durchfälle, Gelenkbeschwerden.

      Ansonsten muss ich sagen, dass ich ratlos bin, was wir dir noch als Tipp mitgeben könnten ?( - es steht schon soviel hier in dem Thread. Vielleicht wäre es gut, wenn du alle Hinweise und Tipps mal sortiertest und dir eine eigene Reihenfolge machst, wie du jetzt weiter vorgehen willst. Denn das können wir dir hier ebenso wenig abnehmen wie eine fachliche Beratung.

      Alles Gute wünscht dir der T1-Fan
      Das Tolle wäre ja wenn die FACHLICHE Beratung wenigstens Fachlich wäre :-/

      Mein Hausarzt hat mir nun Vitamin D Verschrieben von *Dektristol 20000* bei der ersten Einnahme bekam ich Nachts unendlich viel Luft im Bauch konnte bis 5 Morgens nicht schlafen.

      Nun erfuhr ich im Fructose Forum von einer Dame das das *Vitamin schlecht Verträglich für viele ist* Ich auch zum Vitamin D auch noch K2 (nehmen müsste) Und Ausreichend Magnesium und das mein *Biolectra 150 mg* Magnesium das ich mir in der Apotheke zwecks der Verstopfung holte nicht das richtige und viel zu wenig wäre.

      - Seit VIT D (fühle ich mich Fitter) allerdings viel Luft im Bauch.
      - Seit Magnesium Täglich 150 mg von Biolectra habe ich nicht mehr so starke Verstopfung zwar immer noch ab und an kleine Kotbrocken klumpen aber nicht mehr so Verstopft, die Großen Mengen (Stuhlgang von Früher) vermisse ich aber immer noch.


      Da Empfiehlt der HZ einem Vitamin D dann erfährt man das dies auch noch schlecht Bekömmlich ist hat mit eh schon (Wenig Geld bzw gar keinem) 6 Euro umsonst ausgegeben und dann noch weitere 6 Euro für Magnesium (das zu wenig und das Falsche ist) auch nochmals 6 Euro Umsonst ausgegeben und dann erfährt man auch noch das man Gescheites *Vitamin K 2 * dazu bräuchte und Magnesium damit der Körper das VIT D richtig aufnehmen kann. Jetzt dürfte ich mir für 26 Euro nochmals VIT K2 Kaufen und muss jetzt kucken wo ich 30 Euro her bekomme um mir Gutes Magnesium zu kaufen und dann wenn ich wieder etwas mehr Geld hab muss ich auch noch Geld ausgeben um mir besseres Vitamin D (als Tropfen) zu kaufen das Bekömmlicher ist nur weil der HZ ein Scheiß verschrieben hat.

      Langsam bin ich echt am Verzweifeln jeder meint was andres.

      Seit 2 Tagen mach ich mir noch mehr Sorgen (ev Tumorfieber) Zu haben da ich mich seit 2 Tagen Total Fiebrig fühle halsweh hab und Schnupfen und der Fieber Thermometer aber anzeigt ich hätte nur 36.9 Grad.

      Dazu hab ich Vermehrt Säure Aufstoßen was bei mir aber bei (Fieber und Halsweh) normal ist dann hab ich immer Starke Blähungen bzw viel Luft im Bauch und Gärende Geräusche im Hals kenne ich gar nicht anderst von mir seit Jahren.

      Seltsam finde ich nur das ich mit Total Fiebrig fühle (Abends und Morgens) aber kein Fieber hab.

      Auch wüsste ich nicht wo ich mich Angesteckt haben könnte da mein Vater in den Letzten 3 Wochen 2 mal Magen & Darm hatte *erst erbrechen* jetzt *Durchfall* und die Frau von meinem Bruder und seine Kleine und er auch, aber Fieber hatte keiner, kann dass sein das ein Virus bei mir anderst wirkt?
    • Hallo BallackOs,

      nachdem ich deine Ausführungen und die vom Forum gegebenen Antworten mehrfach gelesen habe möchte ich zuerst die Frage stellen, welche Erwartungen du an die mehrheitlich medizinischen Laien
      dieses Forums hast? Offensichtlich ist niemand in der Lage, plausible Erklärungen für deine sehr umfangreiche Symptomatik abzugeben.
      Mögliche Zusammenhänge deiner Wahrnehmungen mit organischen, bakteriologisch- entzündlichen sowie ernährungstechnischen Ursachen lassen sich nicht erkennen.
      Insofern liegt es nahe, andere Ansätze, z.B. seelische Vorgänge für die Entstehung und den Verlauf körperlicher Krankheiten in Betracht zu ziehen.
      Meine Wahl bei der Suche nach medizinischer Hilfe wäre die Inanspruchnahme eines Psychoanalytikers. Es ist doch offensichtlich, dass die von dir geschilderten Symptome enorm belastend sind und eine Besserung deiner Situation nicht in Aussicht steht.
      Bestärkt finde ich mich in meiner Auffasung durch die Darstellung deiner Wahrnehmung des üblen, fauligen Geruches nach Fencheltee im linken Nasenloch.
      Solche Merkmale sind gelernte Erfahrungen. Woher soll der Mensch wissen, wie fauler Fencheltee riecht? Irgendwann ist dieser Geruch in das linke Nasenloch gekommen und wurde vom Gehirn so gespeichert.
      Beide Nasenlöcher funktionieren unabhängig von einander. Ein einfacher Atemtest durch die Nase beweist diese Tatsache. Das rechte Nasenloch kennt diesen üblen Geruch nicht.
      Ich denke, dass es für die anderen von dir genannten Probleme ebenfalls einfache Erklärungen gibt.
      Bei der Ernährung dreht sich bei dir alles um Unverträglichkeiten, da findet sich kein Platz für Bekömmlichkeit und Genuss. Essen ist mehr als bloße Ernährung, darüber sollte man sich auch Gedanken machen.
      Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, auf seinen Körper zu achten. Übertreibungen, und dafür gibt es ebenso Belege, können aber auch schädlich sein.
      Ich wünsche dir baldige Klärung deiner Probleme und für die Zukunft eine stabile Gesundheit.
      Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)