Humor, oder " Lachen ist die beste Medizin"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Herzlich willkommen
    im Diskussionsforum der Deutschen ILCO.

    Du hast ein Stoma? Oder Darmkrebs? Und 1000 Fragen gehen dir nicht mehr aus dem Kopf? Dann bist du hier genau richtig!
    Hier im Forum kannst du dich mit Betroffenen und Angehörigen austauschen.
    Wir sind werbefrei, neutral und unabhängig.
    Den fachlichen Rat von Ärzten, Stomatherapeuten, Psychologen oder anderen Fachleuten können und möchten wir nicht ersetzen.
    Du kannst hier vieles einfach so mitlesen. Möchtest du alles lesen oder selber etwas schreiben, musst du dich registrieren. registrieren.
    Hat etwas nicht geklappt? Schreib uns eine E-Mail forum@ilco.de.
    Schon angemeldet? Dann klicke hier anmelden.
    Unsere Moderatoren sind Betroffene oder Angehörige und arbeiten ehrenamtlich.
    Spenden nehmen wir gerne an. Sponsoring Angebote oder Spenden von Wirtschaftsunternehmen aus dem Gesundheitsbereich lehnen wir grundsätzlich ab.
    Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

    • Humor, oder " Lachen ist die beste Medizin"

      Unser jüngstes Treffen der ILCO-Gruppe stand ganz im Zeichen des Humors. Dazu hatten wir einen lieben Gast als Referent begrüßen können. Rolf-Michael Turek, Pfarrer im Ruhestand und in Leipzig zu Hause, hat uns in knapp 2 Stunden und wie sollte es anders sein, auf seine eigene humorvolle Art das Thema "Humor" näher gebracht.
      Gemäß seinem Motto: " Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du den Kopf nicht hängen lassen." gelang es ihm, wissenschaftliche Aspekte des Humors in allen Lebenslagen spannend, amüsant und nachdenklich zu vermitteln..Humor kann besonderes in einer Zeit der Globalisierung und des Pluralismus ein probates Mittel sein, Stimmungen und Meinungen zu reflektieren und zu relativieren.Rolf- Michael Turek definiert Humor als die Gabe eines Menschen" der Unzulänglichkeiten der Welt, den Schwierigkeiten und Missgeschicken des Alltags mit Gelassenheit zu begegnen, der sich nicht unterkriegen lässt, sondern über Widrigkeiten und Unzulänglichkeiten zu lachen vermag." Wie Humor unser Leben beeinflusst, man Humor auch erlernen kann und warum lachen so gesund ist, erfährt der Interessierte unter www. humorakademie.de . Viel Vergnügen.
      Übrigens: "Lachen ist die schönste Art, dem Gegner die Zähne zu zeigen." :D :D :D
      Gruß an alle
      Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • Hallo ROTFUCHS,

      Humor und Lachen sind so wichtig und wirken auch wirklich heilsam, merke ich immer wieder. Ein Satz, der mir dabei oft geholfen hat ist folgender: "Die Fragen, die uns das Leben stellt, kann man sich nicht aussuchen - wohl aber die Antworten." Manchmal ist es allerdings nicht leicht, in schwierigen Situationen dem Leben auch noch humoristische Aspekte abzugewinnen. Manchmal erscheint einem das absurd oder auch unzumutbar, dafür Kraft auszubringen. Aber solche Gelegenheiten zumindest zu erkennen, kann man üben - und dann dem Lächeln, das vielleicht doch in einem ist (ganz tief drin), auch Raum geben, um an die Oberfläche zu kommen.

      Das hat meiner Meinung nach nichts mit dem unseligen Schlagwort vom "positiven Denken" zu tun.

      Im Thread "Unangenehme Geschichten, über die man schon wieder lachen kann" gibt's ja schöne Beispiele für Humor. :)

      Der T1-Fan
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von T1-Fan ()

    • Wenn ich diese Zeilen so lese,muss ich mich doch etwas wundern.Also mir ist nicht zum Lachen zu mute.Denn es ist doch eine sehr große Umstellung und das Leben ist neu.Natürlich muss man das beste daraus machen, aber das fällt schwer.Bestimmt wird es mal anders,man gewöhnt sich dran,aber der Gedanke,der Krebs war da...ist immer im Hinterkopf.
      Natürlich sind wir alle verschieden,aber wenn diese Zeilen ein gesunder Mensch liest, muss er denken uns geht es so gut...
      Und das ist doch wirklich nicht so,denn alles ist anders.Das kleiden,essen,die Unternehmungen,das schlafen u.s.w.
      Oft stehe ich morgens auf,und wünsche mir,alles ist nur ein Traum.
      Schönes Wochenende.gruß Doris
      Jeder ist seines Glückes Schmied.......
    • Liebe Doris,

      ja, es gibt Zeiten, da ist enem wahrlich nicht nach Lachen zumute. Und zum Glück gibt es keinen Zwang, sich zu freuen oder zu lachen, wenn man traurig oder verzweifelt ist. Weder mein Post noch der von ROTFUCHS sollen sagen, wie "es" richtig ist - es gibt hier kein richtig oder falsch, das keiner einem anderen sagen, was er zufühlen hat. Ich frage mich oft, wie Menschen bestimmte Situationen aushalten und überleben ohne zu verhärten oder unterzugehen. Ich weiß auch nicht, ob ich das könnte, wenn ich in deren Lage wäre.

      Aber ich versuche für mich, den Blick - wo immer es geht - auch darauf zu lenken, was trotz allem schön ist, was noch geht, was mich hält und wo ich hinwill. Manchmal gelingt es gut, manchmal nicht so. Erfahrungen sind eben immer etwas sehr Persönliches und nicht übertragbar - höchstens ein Angebot.
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten
    • Humor... ist sehr wichtig..egal welcher..ironisch, sakastisch, platt oder tiefgründig - macht es mir und den "Normalos" um mich rum leichter..
      kleines Beispiel: es ist ein Montag morgen bei der Arbeit und ich bin undicht geworden, was meine Kollegen gesehen und mitbekommen haben, also erstmal mit dem Notfallrucksack aufs WC, neu gebeult und die Jogginghose angezogen, dann ins Büro an meinem Platz und es war schweigen.. also hab ich gesagt: was soll aus dieser Woche werden, wenn Montags schon alles in die Hose geht" hatte die Lacher auf meiner Seite, keine Peinlichkeit und keinen hat es gestört das ich ne Jogginghose an hatte. -

      klar hab ich mir meinen Lebensweg auch anders vorgestellt, und ich habe immer noch mächtig Angst das es zu Rezidiven kommt - doch ich versuche alles, das diese Angst nicht ständig mein Leben bestimmt - gelingt nicht immer - aber der Humor hilft mir sehr dabei

      Ich glaube ich hab es schon mal geschrieben... ................. Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede.

      in dem Sinne.. geniesse ich dann erstmal dieses Wochenende mit Kamin und lesen..denn das Wetter ist echt üsselig ;)
      und wünsche Euch ein gelassenes Wochenende ^^ :!:
      Lebe nie ohne Lachen, -- es gibt Menschen, die von deinem Lachen leben <3 ^^
      ....Urostoma durch Krebs seid Jan. 2016
    • sonne410 schrieb:

      Humor... ist sehr wichtig
      Deshalb ein kleiner Witz:
      Kunde in der Apotheke: "ich hätte gerne Rennie gegen Sodbrennen ..
      Apotheker: "Tut mir leid, das bekomme ich erst morgen wieder.."
      Kunde.:"Aber ich habe doch heute Sodbrennen.."
      Apotheker:" Ich kann Ihnen gerne etwas geben, dass es bis morgen anhält..." :D
      Mein Glas ist halb voll...ganz voll muss nicht sein..
      ich bin zwar kein Dichter , aber ich liebe den Reim .
    • Mal eine kleine Anekdote zum Thema Humor von mir.

      Mein Mann und ich waren auf der Autobahn unterwegs. Irgendwann kam der Zeitpunkt wo mein Mann wahnsinnig doll Pullern musste, mein Beutel war auch schon ziemlich voll. Also sind wir auf den nächsten Parkplatz. Leider war keine Toilette vorhanden. Für Männer ist das kein so großes Problem, einfach an den nächsten Baum stellen und los geht es. Also habe ich mich einfach daneben gestellt und wir haben um die Wette gepullert. Die doofen Gesichter der der anderen Leute waren einfach unbezahlbar. Wir haben uns kaputtgelacht und sind als wäre nichts gewesen unter lachen ins Auto gestiegen und weitergefahren.
    • Uschi schrieb:

      Die doofen Gesichter de

      sonne410 schrieb:

      dumme Gesichter
      Ich will beileibe nicht den Oberlehrer spielen,aber in dem Zusammenhang von doof und dumm zu sprechen halte ich für etwas daneben.
      Mit verwundert, überrascht ,oder erstaunt wären die Gesichter wohl besser beschrieben.
      Nicht böse sein,es hat mich nur gestört...
      Mein Glas ist halb voll...ganz voll muss nicht sein..
      ich bin zwar kein Dichter , aber ich liebe den Reim .
    • Du hast ja Recht, Gewiple,an dieser Begrifflichkeit könnte man Anstoß nehmen. Ich denke es ist mehr eine Redensart, mit der die Situation beschrieben wurde und sicher nicht als Beleidigung gedacht.
      Vielerorts redet und schreibt man, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Nicht wenige haben damit erfolgreich Geld verdient und zählen zu den Stars der Branche. Den "Leuten auf 's Maul schauen" ist auch eine Redensart, über die sich trefflich debattieren lässt. Nehmen wir es mit Humor. ;) :D :thumbsup:
      Einen schönen Gruß
      Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • O, mein Gott... liebe Doris,ist eine Steilvorlage für diesen kleinen Exkurs und die Ausprägung weiterer Lachfalten:
      Der Pfarrer erwischt den Nachbarssohn beim Äpfel (Klauen) stehlen und sagt:" Das hat der liebe Gott gesehen!" "Ja," sagt der (Bengel) Knabe, " aber der petzt nicht!" :D
      Ich hoffe dir geht es gut.
      Schönen Abend von Rotfuchs
      Keinen verderben zu lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
      (Bertholt Brecht/1898-1956/deutscher Dramatiker und Lyriker)
    • Hallo Gewible
      mein Ausdruck "dumme Gesichter" hat definitiv nix mit der Intelligenz meiner Mitmenschen zu tun ..sondern ist für mich eine gebräuchliche und nicht abwertend gemeinte Redensart - so wie Rotfuchs das auch schon geschrieben hat. Allerdings, wenn es um das Thema Humor geht, sorry..rede ich halt so wie mir der Schnabel gewachsen ist.

      Nichts desto trotz - danke das du mich darauf aufmerksam machst, doch ab und an meine Wortwahl zu überdenken -
      In dem Sinne
      einen schönen Abend
      Gruß Sonne410
      Lebe nie ohne Lachen, -- es gibt Menschen, die von deinem Lachen leben <3 ^^
      ....Urostoma durch Krebs seid Jan. 2016
    • sonne410 schrieb:

      Nichts desto trotz - danke das du mich darauf aufmerksam machst, doch ab und an meine Wortwahl zu überdenken -
      Finde ich ganz toll wie du reagierst. :thumbsup: So sollte es immer sein.Jedem passiert mal ein Fauxpas . Habe auch versucht die Sache nicht zu hoch zu hängen.
      Alles liebe und gute von mir
      Mein Glas ist halb voll...ganz voll muss nicht sein..
      ich bin zwar kein Dichter , aber ich liebe den Reim .
    • Im Aufzug eines Kaufhauses:
      Eine aufgedonnerte Dame mit einer ausgeprägten Parfumwolke betritt den Fahrstuhl, bemerkt die schnuppernden Mitfahrer und erklärt vornehm-herablassend : Chanel Nr. 5 ...50ml für 100.- €
      Im nächsten Stockwerk betritt eine noch mehr duftende Dame den Aufzug und erklärt auch vornehm-spitz -herablassend :
      Eau de Parfum von Gyvenchy ... 5oml für 250.- €
      Oben im 3. Stock lässt eine einfache Oma vor dem Verlassen des Fahrstuhls kräftig einen fahren und meint : Kohlrabi vom Aldi 1kg. für 99 Cent :D
      Mein Glas ist halb voll...ganz voll muss nicht sein..
      ich bin zwar kein Dichter , aber ich liebe den Reim .
    • Hallo Baeumchen,

      das freut mich, dass du trotz allem lachen konntest. Alleine dafür hat sich dieser Thread doch schon gelohnt! :)

      Ich hoffe, dass du schnell wieder besser drauf bist. :thumbup:
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten
    • Gewible schrieb:

      Uschi schrieb:

      Die doofen Gesichter de

      sonne410 schrieb:

      dumme Gesichter
      Ich will beileibe nicht den Oberlehrer spielen,aber in dem Zusammenhang von doof und dumm zu sprechen halte ich für etwas daneben.Mit verwundert, überrascht ,oder erstaunt wären die Gesichter wohl besser beschrieben.
      Nicht böse sein,es hat mich nur gestört...
      Wenn ich Dir mit meiner Wortwahl auf den Schlips getreten bin tut es mir wirklich leid. " Die doofen Gesichter" waren keinesfalls wertend gemeint. Ich möchte in Zukunft aber auch nicht eine halbe Stunde darüber nachdenken ob ich einen Post so absenden kann und werde deshalb weiter so schreiben wie es meine Art ist.
    • Ich glaube, wenn die Formulierungen von Uschi und sonne410 in einer persönlichen Unterhaltung gefallen wären, hätte vermutlich niemand über die Wortwahl "doofe" oder "dumme" nachgedacht. Steht das da aber schriftlich, bringt das offenbar eher zum Nachdenken oder auch zum Reagieren. Und das finde ich nicht mal schlecht, wenn man "gezwungen" wird, dann nochmal drüber nachzudenken. :thumbup:

      So wie ich Gewible aber verstanden habe, wollte er weder belehrend sein noch hat er sich generell gegen diese Wortwahl gewandt - so hat er das ja bereits geschrieben. Ich habe mir die beiden Posts mit den Formulierungen daraufhin auch nochmal in Ruhe durchgelesen und gedacht "kann man so lassen". Niemand wurde persönlich beleidigt.

      Und wäre es nicht gerade beim Thema "Humor" äußerst schade, wenn der "normal gewachsene Schnabel" zugebunden würde :?: . Humor lebt nach meinem Empfinden gerade auch von einer gewissen "Unkorrektheit" (falls ihr versteht, was ich meine ;) ) - sofern niemand persönlich oder eine ganze Personengruppe angegriffen oder beleidigt wird. Also: locker bleiben :D

      Herzlich grüßt der T1-Fan
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Ileostomie seit "ewigen" Zeiten

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von T1-Fan ()