Trommeln im Spielmannszug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Herzlich willkommen
    im Diskussionsforum der Deutschen ILCO.

    Du hast ein Stoma? Oder Darmkrebs? Und 1000 Fragen gehen dir nicht mehr aus dem Kopf? Dann bist du hier genau richtig!
    Hier im Forum kannst du dich mit Betroffenen und Angehörigen austauschen.
    Wir sind werbefrei, neutral und unabhängig.
    Den fachlichen Rat von Ärzten, Stomatherapeuten, Psychologen oder anderen Fachleuten können und möchten wir nicht ersetzen.
    Du kannst hier vieles einfach so mitlesen. Möchtest du alles lesen oder selber etwas schreiben, musst du dich registrieren. registrieren.
    Hat etwas nicht geklappt? Schreib uns eine E-Mail forum@ilco.de.
    Schon angemeldet? Dann klicke hier anmelden.
    Unsere Moderatoren sind Betroffene oder Angehörige und arbeiten ehrenamtlich.
    Spenden nehmen wir gerne an. Sponsoring Angebote oder Spenden von Wirtschaftsunternehmen aus dem Gesundheitsbereich lehnen wir grundsätzlich ab.
    Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

    • Trommeln im Spielmannszug

      Hallo,

      vor 2 Jahren habe ich angefangen ein Instrument zu lernen. Ich trat unserem Spielmannszug bei und übe seit dem an der Marschtrommel. Vor 1,5 Jahren kam mir dann mein entzundeter Darm in die Quere. Nach inzwischem starkem Verlauf bekomme ich in zwei Wochen meinen Dickdarm entfernt und einen Pouch angelegt.

      In dem Zuge wird nur ein Ileostoma angelegt.

      Nun stellt sich mir die Frage, ob man damit noch den Koppelfurt anschnallen kann um die Trommel zu befestigen. Gibt's da andere Tragesysteme? Hat hier jemand Erfahrung oder ist sogar selbst Trommler?

      Wenn alles wie geplant läuft, werde ich bis zur Rückverlegung nicht damit marschieren, aber ich wäre gern vorbereitet, falls es doch anders kommt oder einfach länger dauert.

      LG
    • Halllo
      Ich nehme an, die Marschtrommel ist die dicke Drum, die so toll vor dem Bauch hergetragen wird.
      Da stelle ich es mir schwierig vor, mit Pouch das große Gerät zu schleppen. Überlege auch, wie oft du das Ding mit dir rumschleppen musst. Es sind ja nicht nur die 4 Tage Fastnacht, du wirst sicher auch auf Sitzungen spielen bzw. einmarschieren. Das dauert auch eine kleine Ewigkeit. Erst wartet man, bis es auf die Bühne geht, dann dauert es noch, bis alle wieder runter gehen und dann kannst du die Drum ja auch nicht gleich abwerfen. Ich würde evtl. überlegen, eine Landsknechttrommel oder eine Snare-Drum zu spielen.
      Ich war selbst in einer Garde, bin aber nur mitgelaufen.
    • Also, wie gut das mit einer vorne umgeschnallten Trommel und ileostoma klappt, kann ich nicht sagen, aber ich habe mit ileostoma meine Tochter (6 1/2 kg) in einem tragegurtsystem (manduka, falls das was sagt) häufiger getragen. Manchmal war es etwas unangenehm, muss manchmal zurechtrücken. Sollte aber wohl passen..
      Hoffe das hilft dir weiter.
    • Wie ich auf Fotos gesehen habe wird die Snare-Drum genau in der Mitte, ziemlich weit unten am Bauch getragen - ist das richtig?

      Mit einem Beutel, der ja entweder links oder rechts von der Mitte hängt, dürfte es keine Probleme geben. Nur nicht zu voll werden lassen! ;) Und das Gewicht scheint nicht so groß zu sein.

      Wenn du dich damit sicherer fühlst könntest du ja so einen Gürtel wie ihn manche Stomaträger zum Schwimmen tragen umlegen.

      Das Stoma sehe ich also weniger als Problem - eher den Pouch (zumindest in der Anfangsphase, bis du deine Stuhlgänge "kennst"!).

      LG Guru
      Ileoptimistin (= Optimistin mit Ileostoma ;) seit über 30 Jahren wegen M. Crohn)