Was kommt nach dem Krankengeld?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Herzlich willkommen
    im Diskussionsforum der Deutschen ILCO.

    Du hast ein Stoma? Oder Darmkrebs? Und 1000 Fragen gehen dir nicht mehr aus dem Kopf? Dann bist du hier genau richtig!
    Hier im Forum kannst du dich mit Betroffenen und Angehörigen austauschen.
    Wir sind werbefrei, neutral und unabhängig.
    Den fachlichen Rat von Ärzten, Stomatherapeuten, Psychologen oder anderen Fachleuten können und möchten wir nicht ersetzen.
    Du kannst hier vieles einfach so mitlesen. Möchtest du alles lesen oder selber etwas schreiben, musst du dich registrieren. registrieren.
    Hat etwas nicht geklappt? Schreib uns eine E-Mail forum@ilco.de.
    Schon angemeldet? Dann klicke hier anmelden.
    Unsere Moderatoren sind Betroffene oder Angehörige und arbeiten ehrenamtlich.
    Spenden nehmen wir gerne an. Sponsoring Angebote oder Spenden von Wirtschaftsunternehmen aus dem Gesundheitsbereich lehnen wir grundsätzlich ab.
    Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

    • liebe Ella,

      so viele Fragen, so viele Antworten ..... ich werde mal versuchen, das Ganze ein wenig zu strukturieren

      Ella schrieb:

      Was ist nach dem ausreizen des Krankengeldes?Bekomme ich dann ein Übergangsgeld von Arbeitsamt, kann man mich in die Erwerbsminderungsrente zwingen?
      ja, wie schon vorher gesagt wurde, bekommst du Geld vom A´amt und ja, das A´amt kann dich dazu zwingen, aber auch das wurde ja schon sehr gut erklärt

      Ella schrieb:

      Davon kann ich nicht leben,
      solltest du irgendwann voll erwerbsgemindert sein, dann hast du bei einer befristeten Erwerbsminderungsrente (EMR) die Möglichkeit zusätzlich Hilfe zum Lebensunterhalt zu beantragen, bei einer unbefristeten EMR kannst du zusätzlich Grundsicherung beantragen

      Ella schrieb:

      Antrag auch Schwerbehinderung läuft, 30% habe ich schon, jetzt Verschlechterungsantrag wegen Stuhlinkontinenz,
      für ein Stoma - was du ja demnächst wohl haben wirst - bekommt man lt. Gesetz einen GdB von 50-80 ...... für ein gut zu versorgendes Stoma gibt es - auf Antrag - generell einen GdB von 50 ..... hat man hingegen eine Hernie, liegt das Stoma ungünstig in einer Bauchfalte, ist es undicht oder hat man eine ähnlich typische Komplikation kann man allein auf das Stoma einen GdB von bis zu 80 bekommen ..... aber wir schon an anderer Stelle beschrieben, so werden die GdBs nicht zusammengezählt, sondern in der Regel wird der höchste GdB genommen, der einem für eine Einschränkung zugeteilt wurde

      Ella schrieb:

      Bin ich bei Erwerbsminderungsrente automatisch gekündigt?
      es kommt darauf an ..... wenn du eine befristete Erwerbsminderung hast, dann ruht dein Arbeitsverhältnis in dieser Zeit ...... ist die Rente unbefristet, dann endet das Arbeitsverhältnis automatisch

      Ella schrieb:

      Wieviel (%) bekomme ich nach dem Krankengeld.
      wenn du dann Geld vom A´amt bekommst, wirst du ca. 60 % des pauschalierten Nettoentgelts erhalten .....

      so, das erst einmal zu deinen Fragen ....

      an deiner Stelle würde ich erst einmal keine Rente beantragen sondern das Krankengeld so lange wie möglich beziehen (natürlich immer unter der Voraussetzung, dass du weiter krank bist) ...... wer weiß, vielleicht musst du ja noch nicht einmal die volle Zeit das Krankengeld beziehen sondern bist schon eher wieder genesen ..... wenn nicht, dann musst du gucken .... ist es absehbar, dass du wieder arbeiten kannst, dann solltest du zum A´amt und denen aber auch sagen können, dass du noch ca. so und so lange brauchst .... reden wir dann hier von ein paar Wochen ist das ok, wenn länger, dann werden sie dir raten die EMR zu beantragen, was du dann auch definitiv tun solltest ....

      was die Reha angeht, so kann ich dir auch nur raten, nach deiner OP unbedingt zu fahren ..... es wird dir nur gut tun und du brauchst auch erst einmal Zeit, dich auf die Gegebenheiten einzustellen ..... und, dies wurde hier auch schon geschrieben, kann die KK dich sehr wohl dazu nötigen, aber letztendlich ist das ja auch nur in deinem Interesse ..... und auch wenn du danach arbeitsunfähig entlassen wirst, heißt das noch nicht zwingend Rente ...... wie gesagt, das Krankengeld ruhig voll ausschöpfen bevor man in die Rente geht ....

      ansonsten stellt sich mir ein bisschen die Frage, wieso du dir zu diesem Zeitpunkt schon solche Gedanken machst ..... ist es denn tatsächlich anzunehmen, dass du dauerhaft nicht mehr fähig sein wirst arbeiten zu gehen? ...... mein Vorschlag: versuche dich doch erst einmal auf deine nächste OP zu konzentrieren und auf die danach folgende Genesungszeit ..... erst dann wirst du einen Eindruck haben, ob du wieder wirst arbeiten können oder nicht ..... auf jeden Fall ist es nicht verkehrt, in der Reha mit dem sozialen Dienst zu sprechen, aber vielleicht solltest du in der Reha auch das ein oder andere Gespräch mit einem Therapeuten führen ...... solche Erkrankungen beeinflussen uns doch immer mehr, als wir vielleicht zu dem Zeitpunkt absehen können .....


      auf jeden Fall wünsche ich dir für deine OP viel Glück

      liebe Grüße

      Hoolipoop
      Hoffnung ist nicht die Gewissheit, dass etwas gut ausgeht,
      sondern die Überzeugung, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

      - Vaclav Havel -


      Colostoma und viele andere Baustellen / WER ICH BIN ....