Zum Hauptinhalt springen

Aufgaben und Ziele

Die Ziele und Aufgaben der Deutschen ILCO sind im "Selbstauftrag" festgelegt.

Die Angebote der Deutschen ILCO umfassen insbesondere:

  • Gespräche mit Gleichbetroffenen über das Leben mit einem Stoma oder das Leben mit Darmkrebs mit ILCO-Mitarbeitern am Telefon, bei den Treffen der ILCO-Gruppen und im Rahmen des ILCO-Besucherdienstes (Besuche durch ILCO-Mitarbeiter vor und nach der Operation im Krankenhaus und zu Hause),
  • Information bei Veranstaltungen (lokal, regional, überregional),
  • Information in Schriften wie "Colostomie/Ileostomie - ein Leitfaden", "Urostomie - ein Leitfaden", "Irrigation - Darmspülung bei Colostomie", "Lust zum Leben", "Stomaträger und Ernährung", "Stomaträger - Schwerbehinderte mit Rechten und Ansprüchen auf soziale Hilfen", Literaturliste „Darmkrebs",
  • Informationen (auch Adressen und Termine) in der vierteljährlichen Mitglieder-Zeitschrift ILCO-PRAXIS, Auflage: 11.000,
  • Vermittlung zur Fachberatung,
  • Stoma- und darmkrebsbezogene Interessenvertretung: z.B. bei Krankenkassen, Versorgungsämtern, in der Gesundheits- und Sozialpolitik für die Bereiche Medizin, Rehabilitation, Arzneimittel- und Stomaversorgung, soziale Hilfen und Selbsthilfe.

Die Deutsche ILCO e.V. arbeitet hierfür auch sehr eng mit Berufsgruppen zusammen (Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger, Sozialarbeiter u.a.), die für die Beratung und Behandlung von Menschen mit Stoma oder Darmkrebs wichtig sind.

Einen detaillierten Tätigkeitsbericht finden Sie hier.

Die Satzung der Deutschen ILCO e.V. finden Sie hier.