Zum Hauptinhalt springen

Weiterführende Literatur

Hier finden Sie Literaturhinweise zu unterschiedlichen Bereichen rund um "Stoma" und "Darmkrebs"

Stoma

Flyer von Annika van der Linde, Apothekerin am UKE Hamburg-Eppendorf, in Zusammenarbeit mit Deutsche ILCO und Stomawelt

Inhalt: Je nach Art des Stomas können Arzneimittel nicht immer und nicht in jeder Darreichungsform gut vom Körper aufgenommen werden. Dieser Flyer ist das Ergebnis einer Untersuchung im Rahmen einer Doktorarbeit am Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg und wurde unter anderem in Zusammenarbeit mit der Deutschen ILCO entwickelt.

Ziel: Stomaträger sollen durch kurze Informationen und die gestellten Fragen leichter selbst erkennen, ob bei ihnen Schwierigkeiten mit der Aufnahme von Arzneimitteln und ihren Wirkstoffen vorliegen könnten. Zudem erhalten sie Hinweise, welche Ansprechpartner es dann gibt. Hier können Sie den Flyer als PDF herunterladen.

Von Elisabeth Stoll-Salzer und Gerlinde Wiesinger, gebunden, 174 Seiten, 336 Abbildungen, incl. CD-ROM, 29,95 EUR, Georg-Thieme-Verlag, Stuttgart, 2005

Inhalt: Medizinische Grundlagen, Grundsätze der Stomapflege, Stoma-Markierung, Versorgungsmaterialien, Stomaversorung bei Kindern, Irrigation, Komplikationen, Nachsorge, Beratung, Psyche, Ernährung, Alltag.

Ziel: Die Stomatherapeutinnen möchten ihr Fachwissen und ihre langjährige Berufserfahrung mit diesem Buch an alle interessierten Pflegenden, Menschen mit Stomaanlage und deren Angehörige weitergeben.

Von Henriette Feil, gebunden, 164 Seiten, 186 Abbildungen, incl. Beilage "Produktinformation", 14,90 EUR, Schlütersche Verlagsanstalt, Hannover, 7.Aufl., 2001

Inhalt: Geschichtliche Daten, Stomaversorgungsartikel, Darmstomata und Harnableitungen mit ihrer Versorgung, Stomapflege, Komplikationen und Hinweise zum Leben mit dem Stoma.

Ziel: Das Buch kann als Standard- und Nachschlagewerk der Stomapflege bezeichnet werden und sowohl Fachleuten als auch Laien umfassende Aufklärung zu Fragen rund ums Stoma bieten.

Von Mariannne Peters-Gawlik, kartoniert, 202 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Tabellen, 9,95 EUR, Verlag Hans Huber, Bern, 1998

Inhalt: Verdauungstrakt und Harnwege, Stomaarten, prä- und postoperative Pflege, Versorgungsmaterialien, Stomaversorgung bei Kindern, Irrigation, Komplikationen, Nachsorge, Psyche, Ernährung, Alltag.

Ziel: Aufklärung für Pflegepersonal über die Versorgung von Colostomie, Ileostomie und Urostomie, auch für medizinisch interessierte Laien geeignet.

Von Thomas Boelker u. Wolfgang Webelhuth, gebunden, 168 Seiten, EUR 29,00 Euro, 2.Aufl., überarbeitete und erweiterte Neufassung, 2003, zu bestellen bei Verlag Druckhaus Schmücker, Postfach 33 44, 58691 Menden

Inhalt: Aufklärung für medizinisches Pflegepersonal über die Praxis der Stomapflege und Harnableitung.

Ziel: Das Buch will dazu beitragen, die Betreuung und Versorgung von Stomaträgern zu verbessern.

Von Prof. Dr. med. Hermann Delbrück, kartoniert, 265 Seiten, 5 Abbildungen, 14 Tabellen, 16,80 EUR, Verlag W.Kohlhammer, Stuttgart, 2. Aufl., 1997

Inhalt: Fragen zu Ursachen und Therapiemöglichkeiten des Darmkrebses, zu den Stomaarten und -komplikationen, zur Ernährung, zu Problemen in Beruf und Freizeit, Hinweise auf soziale Hilfen.

Ziel: Das Buch soll allen Stomapatienten sowie Mitbetroffenen aus Familie und Freundeskreis eine wertvolle Hilfe im Umgang mit der Krankheit sein.

Ca. 40 Seiten; erscheint 3x jährlich, als Abo 15,00 Euro pro Jahr; Herausgeber + Versand: FgSKW (Fachgesellschaft Stoma, Kontinenz und Wunde), E-Mail:info(at)fgskw.org, Werner Droste, Nikolaus-Groß-Weg 6, 59371 Selm, Tel.02592 97314

Inhalt: Fachliche Beiträge zur Pflege bei Stomaträgern und inkontinenten Menschen, zur Fortbildung oder zur Situation in anderen Ländern. Meist mit Schwerpunktthema und Informationen zur Berufspolitik.

Ziel: Fachkräfte, die Stomaträger und/oder inkontinente Menschen betreuen, über moderne Pflegemethoden zu informieren, fortzubilden und über Entwicklungen in diesem Berufsfeld zu berichten.

Bücher zum Thema "Stoma", die allerdings vergriffen und nur über Bibliotheken auszulauhen sind oder auszugsweise bei der Deutschen ILCO angefordert werden können:

  • Stomatherapie - Atlas und Leitfaden für intestinale Stomata 
    (Prof. Dr. med. Rainer Winkler, Thieme-Verlag, Stuttgart)
  • Intestinale Stomata - Indikationen, Vorbereitung, operative Technik, Rehabilitation und Nachsorge (Prof. Dr. med. Hans Säuberli, Huber Verlag, Bern)
  • Anus praeter Fibel - Versorgung von Ileostomie und Colostomie in der Praxis 
    (Dr. med. Franz T. Huber, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart)
  • Urostomie und Harnableitung - Indikationen, Pflege und Nachsorge 
    (Ulrike Jung, Verlag Pharma Trend, Bachern, 2.Aufl., 1993)
  • Colitis ulcerosa - Adenomatosis coli - Funktionserhaltende Therapie 
    (Prof. Dr. med. Ch. Herfarth, Dr. med. J. Stern, Springer-Verlag, Heidelberg)

Darmkrebs

Die ärztlichen "S3-Leitlinien zur Behandlung des kolorektalen Karzinoms" wurden so aus der Fachsprache in Patientenleitlinien „übersetzt“, dass sie auch für medizinisch nicht vorgebildete Menschen verständlich werden. Bisher gibt es zwei Broschüren zu folgenden Themen:

Darmkrebs im frühen Stadium

Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium

Kostenlose Zusendung der Broschüren durch die Deutsche Krebshilfe:
Deutsche Krebshilfe e.V., Buschstr. 32, 53113 Bonn, Telefon 0228 7299011, 
E-Mail: deutsche(at)krebshilfe.de

Eine Patientenleitlinie zur Darmkrebsfrüherkennung ist noch in Vorbereitung.

Vorsorge für die ganze Familie. Alles über Diagnose und Therapie. Mit Darmkrebs leben. Von Prof. Allescher, Dr. Kors, Dr. Drebing, Dr. Maar (Hrsg.), kartoniert, 191 Seiten, 19,95 Euro, Trias Verlag, Stuttgart, 2004

Inhalt: Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Ergänzende Therapieverfahren, Nachsorge, Ernährung

Nur noch über das Internet (Versandunternehmen) zu beziehen oder in Bibliotheken auszuleihen.

Broschüre, 97 Seiten, kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn
Tel. 0228 / 72990-0, Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: In sehr verständlicher Form wird über das Wesentliche hinsichtlich Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Tumornachsorge informiert.

Allgemeines zu Krebs

Hrsg. Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft, 19,95 EUR Zabert Sandmann-Verlag 2014

Das Buch gibt einen Überblick über die verschiedenen Stadien der 35 häufigsten Krebsarten. Es unterstützt Betroffene in einer Art Lotsenfunktion – von der Diagnose bis zur Therapie und der Nachsorge. 60 Experten waren an der Erstellung des Handbuchs inhaltlich beteiligt.

Von A. Löser, kartoniert, 188 S., 9,90 EUR Schlüterscher Verlag, Hannover, 2003

Inhalt: Entstehung von Krebs, Diagnose von Krebserkrankungen, Vorbeugung und Prävention, Behandlung von Krebserkrankungen, Schmerzen und Möglichkeiten der Hilfe, Sexualität, Ernährung, Arztwahl, Zusammenleben in der Familie, Gesetzliche Hilfen.

Von H. Stamatiadis-Smidt, H. zur Hausen, O.D. Wiestler, kartoniert, 263 S., 24,95 EUR, Springer Verlag, Berlin, 2006

Inhalt: Zusammenstellung der häufigsten Fragen beim Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums. Im Frage - Antwort Stil verfasst.

Broschüre, 63 S., kostenfrei, Tumorzentrum Freiburg, Freiburg, 2007

Bezug: Tumorzentrum Freiburg, Hugstetterstr. 55, 79106 Freiburg, Tel. 0761 / 2706060, Internet: www.tumorzentrum-freiburg.de

Inhalt: Zusammenstellung über 900 nützlicher Internet Adressen rund um das Thema Krebs.

Broschüre, 111 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Krebs und Psyche, die drei Standbeine der Onkologie, Grundprinzipien der Strahlentherapie, Strahlentherapie bei einzelnen Krebsarten, Tumornachsorge.

Broschüre, 79 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Krebsschmerzen erfolgreich behandeln, die Tumorschmerztherapie, Palliativmedizin und Hospizbewegung

Chemotherapie

Broschüre, 31 S., kostenfrei, Tumorzentrum Freiburg, Freiburg, 2008

Bezug: Tumorzentrum Freiburg, Hugstetterstr. 55, 79106 Freiburg, Tel. 0761 / 2706060, 
Internet: http://www.tumorzentrum-freiburg.de/

Inhalt: Behandlung von Krebs, Wirkungsweise von Chemotherapie, Nebenwirkungen, Unterstützende Maßnahmen

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr,
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0, 
Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Ursachen der Nebenwirkungen, Mögliche Nebenwirkungen bei Chemo- und Strahlentherapie, Allgemeine Hinweise zur Verbesserung der Lebensqualität bei belastenden Therapien, Nebenwirkungen entgegentreten.

Strahlentherapie

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr,
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0, 
Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Ursachen der Nebenwirkungen, Mögliche Nebenwirkungen bei Chemo- und Strahlentherapie, Allgemeine Hinweise zur Verbesserung der Lebensqualität bei belastenden Therapien, Nebenwirkungen entgegentreten.

Von E. Scherer, kartoniert, 126 S., 13,80 EUR, W. Zuckschwerdt Verlag, Germering, 2002

Inhalt: Allgemeine Prinzipien der Tumortherapie und Strahlentherapie, Durchführung der Tumor- bzw. Strahlentherapie, Methodisch-technische Grundlagen der Strahlentherapie, Wichtige Daten zur Zell- und Strahlenbiologie von Normalgeweben und Tumore.

Ganzheitliche Behandlung / Biologische Krebstherapie

Von D. Beyersdorff, kartoniert, 223 S., 19,95 EUR, Trias Verlag, Stuttgart, 2002

Inhalt: Krebstherapie im Wandel, Was ist Krebs und wie entsteht er,?Tumor zerstörende Therapien, Ergänzende Tumor zerstörende Therapien, Biologische Therapien, Unterstützende Immuntherapien, Welche weiteren Therapien gibt es? Ernährung, Sport, Psyche, Behandlung verschiedener Tumorerkrankungen.

Von Prof. Beuth, kartoniert, 248 S., 19,95 EUR, Trias Verlag, Stuttgart, 2007

Inhalt: Ganzheitliche Krebstherapie heute, Ernährung, Sport, Seelische Bewältigung, Selen, Proteolytische Enzyme, Misteltherapie, Vitamine und Spurenelemente, Thymuspeptidtherapie, Mikrobiologische Therapie, Immuntherapie und Tumorimpfung, Hyperthermie, Behandlung verschiedener Krebsarten, Außenseitermethoden.

Von C. Münstedt, 49,00 EUR, Ecomed Medizin Verlag, 2005

Inhalt: Auf der Grundlage der Evidence based medicine erstellter Ratgeber. Alle verfügbaren Daten wurden von neutraler Seite zur Wirksamkeit der unterschiedlichsten Verfahren zusammengetragen.

Ernährung

Von Prof. Biesalski, Dr. Zürcher, Dipl. oec. Troph. K. Hofele, kartoniert, 199 Seiten, 17,95 EUR, Thieme Verlag, Stuttgart, 1998

Inhalt: Ernährung und Krebs, Ernährungslehre, Ernährung bei Krebs, Ernährung während der Therapie, Ernährung bei speziellen Eingriffen, spezielle Kostformen, Rezepte

Empfohlen durch: Deutsche Krebsgesellschaft, Arbeitsgruppe biologische Krebstherapie, Klinikum Nürnberg.

Von C. Kretschmer, Dr. med. Herzog, kartoniert, 263 S., 19,95 EUR, Karl F. Haug Verlag, Stuttgart, 2008

Inhalt: Einfluss der Ernährung, Ernährung zur Krebsvorbeugung, Ernährung in der Praxis, Spezielle Probleme, Krebsdiäten, Rezepte

Empfohlen durch: Gesellschaft für biologische Krebsabwehr, Heidelberg.

Broschüre, 87 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2007

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Einfluss der Ernährung, Alternative Ernährungstherapie, Ernährung während der medizinischen Therapie, Ernährung bei bestimmten Beschwerden, Ernährung bei bestimmten Beschwerden, Ernährung nach Operationen an den Verdauungsorganen, Ernährungsgrundlagen

Empfohlen durch: Arbeitsgruppe biologische Krebstherapie, Klinikum Nürnberg.

Broschüre, 80 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Rezepte etc.

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg, 2008

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Voßstr. 3, 69115Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0, Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Vollwertige Ernährung, Bioaktive Substanzen, Diäten gegen Krebs, Antioxidantien, Gesunde Ernährungspyramide, Ernährungsumstellung, Lebensmittelauswahltabelle, Individuelles Ernährungskonzept bei verschiedenen Beschwerden, Heiltees, Rezepte.

Früherkennung und Prävention

Broschüre, 80 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Rezepte etc.

Bezug (kostenfrei): Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: http://www.krebshilfe.de

Inhalt: Empfehlungen, Darmkrebsfrüherkennung, Informationen

Bezug: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Telefon: 030 4005-2500, Fax: 030 4005-2555
Inhalt: Kurzinformation von Ärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung, die auf der aktuellen ärztlichen S3-Leitlinie „Kolorektales Karzinom“ und deren Patientenversion des Leitlinienprogramms Onkologie beruht.

Die Pateinteninformation können Sie hier herunterladen.

Stiftung Lebensblicke, Ludwigshafen, 2011

Bezug: Stiftung Früherkennung Darmkrebs, Bremserstr. 79, 67063 Ludwigshafen, 
Tel. 0621 / 503-2838, Internet: http://www.lebensblicke.de 
Inhalt: Fakten zu Darmkrebs und Möglichkeiten der Darmkrebsvorsorge

Von A. Sieg, H. Seitz (Hrsg.), kartoniert, 99 S., 39,90 EUR, Schlütersche Verlag, Hannover, 2004

Inhalt: 

  • Epidemiologie und Pathophysiologie des kolorektalen Karzinoms
  • Einfluss von Ernährungs- und Lebensstilfaktoren auf das Risiko
  • Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch molekularbiologische Tests
  • Prävention des kolorektalen Karzinoms durch Medikamente
  • Bedeutung von Tumormarkern für die Prävention und Nachsorge kolorektaler Neoplasien
  • Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch Stuhlbluttests
  • Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch Koloskopie

Von A. Sieg, kartoniert, 35 S., 5,90 EUR, Schlütersche Verlag, Hannover, 2004

Inhalt: 

  • Wie entsteht Darmkrebs?
  • Einfluss von Ernährung, Lebensstil, Vererbung, Früherkennung und Vorbeugung durch Stuhlbluttests und Darmspiegelung
  • das neue Früherkennungsprogramm
  • Fragen und Antworten zur Darmkrebsvorsorge

Broschüre, 33 S., kostenfrei, Deutsche Krebsgesellschaft, Frankfurt, 2003

Bezug: Deutsche Krebsgesellschaft, Hanauer Landstr. 194, 60314 Frankfurt / Main, Tel. 069 / 630096 - 0, Internet: http://www.krebsgesellschaft.de/

Inhalt: Der Dickdarm, Wie und wo entsteht Darmkrebs? Was heißt Prävention? Wie häufig ist Darmkrebs? Was können Sie selbst tun?

Sonstige Informationen

Broschüre, 18 S., kostenfrei, Smith Medical Deutschland GmbH, Kirchseeon, 2003

Bezug: Smith Medical Deutschland GmbH, 
Bretonischer Ring 3, 85630 Grasbrunn, Tel. 089 / 242959-0
E-Mail: germany[at]smiths-medical.com

Inhalt: Beschreibung des Katheters, Anwendung, Pflege und mögliche Komplikationen des Katheters

Broschüre, 43 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2008

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0, 
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: 

  • Was sind Klinische Studien?
  • Welche Studien gibt es?
  • Wie werden Studien durchgeführt?
  • Fragenkatalog
  • Förderung Klinischer Studien in Deutschland