Zum Hauptinhalt springen

INFO-Bereich

ILCO-Infomaterial

Die hier genannten ILCO-Schriften sind - wenn nicht anders angegeben - unentgeltlich erhältlich bei:


Deutsche ILCO e.V.

Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn 
Telefon: 0228 338894-50

Fax: 0228 338894-75
E-Mail: info@ilco.de

Hier geht es zum Kontaktformular.

Wir würden uns freuen, wenn Sie einer Bestellung einen Porto- und Bearbeitungsbeitrag in Briefmarken beifügen würden (Höhe nach eigenem Ermessen). Danke!

Faltblatt

Inhalt: Dieser Flyer befasst sich mit dem von der Deutschen ILCO organisierten Besucherdienst, bei dem Betroffene in Krankenhäusern und Reha-Kliniken von Mitbetroffenen besucht werden.

Ziel: Da es sich bei dem Besucherdienst um vertrauliche Gespräche zwischen Patient oder Angehörigem und ILCO-Mitarbeiter handelt, wird das Angebot von medizinischem Personal manchmal eher kritisch beäugt, als mit offenen Armen empfangen. Um über den Besucherdienst aufzuklären und eventuelle Missverständnisse aus der Welt zu schaffen, befasst sich dieses Faltblatt daher mit den Grundlagen und Vorteilen des Angebotes.

"ILCO-Besucherdienst: Betroffene besuchen Betroffene" können Sie hier herunterladen.

Faltblatt

Inhalt: Dieser Flyer spricht Unklarheiten und Ängste bei der Darmkrebsvorsorge an, geht ausführlich auf die Untersuchungen "Stuhltest" und "Darmspiegelung" ein und klärt über gesetzliche Ansprüche auf.

Ziel: Jedes Jahr wird in Deutschland bei etwa 60.000 Menschen eine Krebserkrankung des Dickdarms oder des Enddarms entdeckt. Viele dieser Krebserkrankungen ließen sich mit der richtigen Vorsorge verhindern. Dennoch nehmen sehr viele die Möglichkeiten der Darmkrebs-Früherkennung nicht wahr - ob aus Angst oder aus Unwissen. Dieses Faltblatt klärt umfassend auf.

"Darmkrebs-Früherkennung - ein wichtiger Weg" können Sie hier herunterladen.

Broschüre, 34 Seiten

Inhalt: Der Titel "Wir sind da!" unterstreicht das Motto der Deutschen ILCO und derer, die sich im Namen der Vereinigung für Gleichbetroffene einsetzen: Sie sind da für Menschen, die ein Stoma haben, an Darmkrebs erkrankt sind oder zu den Angehörigen zählen. Mit vielen Fotos und Zitaten erinnert die Broschüre an ein Familienalbum und stellt die Mitglieder in den Mittelpunkt. Sie berichten von ihren persönlichen Erfahrungen mit dem Besucherdienst, der Interessenvertretung und dem Miteinander und Füreinander der Selbsthilfe in der ILCO. Damit machen sie anderen Mut und zeigen, dass ein Leben auch mit Stoma oder Darmkrebs glücklich und erfüllt sein kann.

Ziel: Neue und treue Mitglieder sowie Interessierte erhalten einen umfassenden und persönlichen Einblick in die Selbsthilfeorganisation Deutsche ILCO und ihre Arbeit.

Broschüre, 72 Seiten

Inhalt: Beiträge über die Operationsarten und -alternativen bei Dickdarm- und bei Mastdarmkrebs, über mögliche ergänzende Behandlungsansätze sowie die Auswirkungen auf die anale Kontinenz werden ergänzt um den Erfahrungsbericht eines Betroffenen und hilfreiche Informationen aus dem Erfahrungsschatz der ILCO.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

Broschüre, 64 Seiten

Inhalt: Das Leben mit einem künstlichen Darmausgang, Stomaarten, Stomapflege und Versorgungsmöglichkeiten, Stomakomplikationen, Begleiterscheinungen, die durch die Stomaanlage eintreten können, Wissenswertes von A-Z, soziale Hilfen, Adressen der Versorgungsartikelfirmen.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

Broschüre, 72 Seiten

Inhalt: Das Leben mit einer künstlichen Harnableitung, Arten der künstlichen Harnableitungen, Problemfeld Harninfektion, Stomapflege und -versorgung, Wissenswertes von A-Z, soziale Hilfen, Versorgungsartikel, Adressen der Versorgungsartikelfirmen.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

Broschüre, 22 Seiten

Inhalt: Funktionsbeschreibung des Dickdarms und Erläuterung der Darmspülmethode (Irrigation) mit Abbildungen. Bezugsadressen für Irrigations-Sets.

Ziel: Verständliche Information über die Darmspülmethode, deren Anwendungsbereiche und Wirkungsweise, mit Erfahrungen und Tipps von Anwendern. Geeignet sowohl für Betroffene zur Entscheidungshilfe (pro/contra Irrigation) als auch für Fachleute.

Broschüre, 28 Seiten

Inhalt: Diese Broschüre befasst sich mit Fragen und Problemen, die im Zusammenhang mit der Ernährung speziell nach einer Darmkrebs- oder Stomaoperation auftreten können. Denn gut zu essen und eine Mahlzeit zu genießen bedeutet Lebensqualität - auch und gerade für Stomaträger und Darmkrebsbetroffene!

Ziel: Information Betroffener über die Funktion des Verdauungstraktes, über individuelle, gesunde Ernährung im Zusammenhang mit der Stomaoperation - ohne allgemein gültige „Regeln“.

Broschüre, 44 Seiten

Inhalt: Diese Broschüre ist eine Zusammenstellung persönlicher Erfahrungen von Betroffenen mit Colostomie, Ileostomie und Urostomie in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen: Beruf, Freizeit und Hobbys, Reisen, Sexualität, Familienplanung etc.

Ziel: "Lust zum Leben" will Stomaträgern in weniger guten Zeiten Mut machen und Wege aufzeigen, damit sie ihre Situation wieder zuversichtlich anpacken und optimistisch in die Zukunft schauen können.

Kinderbuch

Um Kindern das Thema "Stoma" näher zu bringen, fehlen manchmal die richtigen Worte oder der richtige Ansatz. Die Stomatherapeutinnen Karin Götz, Monika Hecht-Drescher, Jessica Maucher und Gaby Rothbauer haben einen Weg gefunden, der Familien dabei unterstützen will. Ihr Kinderbuch erklärt einfühlsam, was die Anlage eines Stomas bei einem betroffenen Elternteil bedeutet und welche Herausforderungen auf Familien zukommen.

Die Deutsche ILCO e.V. ist sehr erfreut darüber, die zweite Auflage dieses gelungenen Kinderbuches unterstützen und damit möglichst vielen Familien helfen zu können.

"Mama, Lars und das Stoma" ist gegen Übernahme der Versandkosten (2,50 Euro) kostenlos in der Bundesgeschäftsstelle erhältlich.

Faltblatt

Inhalt: Zusammenstellung der sozialen Hilfen, die für Stomaträger und für darmkrebsbetroffene Menschen in Frage kommen können. 

Ziel: Kurzinformation über die wichtigsten sozialrechtlichen Belange Schwerbehinderter mit Hinweisen auf die zuständigen Ämter

Faltblatt, 24 Seiten, DIN-lang-Format

Inhalt: 103 Begriffe aus dem Stomabereich in den Sprachen:

  • arabisch
  • deutsch
  • englisch
  • finnisch
  • französisch
  • griechisch
  • holländisch
  • isländisch
  • italienisch
  • norwegisch
  • polnisch
  • portugiesisch
  • rumänisch
  • russisch
  • schwedisch
  • serbo-kroatisch
  • slowakisch
  • spanisch
  • tschechisch
  • türkisch
  • ungarisch

Ziel: Das „Stoma-Wörterbuch“ ist geeignet als Nachschlagewerk für Auslands-Reisen und hilft fremdsprachigen Stomaträgern, die in Deutschland leben - zum Beispiel für Mitarbeiter in Kliniken und in der Arbeit für geflüchtete Menschen.

Das "Stoma-Wörterbuch" als PDF zum Download.

Broschüre, 20 Seiten, DIN-lang-Format

Inhalt: Laienverständliche Begriffserklärungen medizinische Fachbegriffe von A (wie Abdomen) bis Z (wie Zystostatika).

Ziel: Das kleine Nachschlagewerk soll Stomaträgern dabei helfen, Fachartikel oder Arztberichte besser verstehen zu können.