Skip to main content
< Stomarückverlagerung: Und alles ist wieder wie vorher?
16.01.2019 13:22

Studie zur S3-Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Analkanal- und Analrandkarzinomen"


Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie und der Deutschen Krebsgesellschaft wird aktuell eine evidenz-basierte (S3) Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Analkarzinom erstellt.

Um diese Leitlinie entlang der Bedürfnisse und Sichtweisen der betroffenen Patientinnen und Patienten erstellen zu können, benötigen wir Ihre Mithilfe.

Bei der Umfrage möchten wir von Ihnen erfahren, was für Sie - auf der Grundlage Ihrer persönlichen Erfahrungen -  besonders wichtig ist, um Vor- und Nachteile einer Krebsbehandlung abzuwägen. Dabei geht es um solche Messgrößen, die in Studien geprüft wurden.

Die Teilnahme an der Umfrage dauert etwa 20-30 Minuten.

Zur Umfrage gelangen Sie hier. Die Frist zur Teilnahme ist der 12.03.2019.

Bitte nehmen Sie an dieser Umfrage nur teil, wenn Sie volljährig sind und wenn Sie selbst als Patientin oder Patient von einem Analkarzinom betroffen sind oder waren oder wenn Sie Patientenvertreter für Patientinnen und Patienten mit Analkarzinom sind. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen nur einmal aus.

Die Teilnahme ist freiwillig. Sie können Ihre Teilnahme jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

 

Kontakt für Rückfragen:

Leitliniensekretariat der S3-LL Analkarzinom
im Leitlinienprogramm Onkologie von AWMF, DKG & DKH

Dr. med. Ricardo N. Werner, Martin Dittmann und
Matthew Gaskins, MPH (Leitliniensekretariat / methodische Koordination)

Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Tel +49 30 450 618313
Fax +49 30 450 518977
ricardo.werner@charite.de
martin.dittmann@charite.de
matthew.gaskins@charite.de