Rückblick auf die Jubiläums-ILCO-Tage

40 Jahre Deutsche ILCO: Unter diesem Motto fanden in München vom 1.-3. Juni 2012 die 18. ILCO-Tage statt. Bei der informellen Begrüßung am Vorabend in einer Traditionsgaststätte stellte sich die bayerische Metropole mit dem Auftritt einer Schuhplattlergruppe gleich zünftig vor.

Über 400 Teilnehmer – man könnte auch sagen 10 Personen für jedes Jahr des Bestehens – waren am 2. Juni zu der großen Informationsveranstaltung in der Alten Kongresshalle gekommen, darunter die Vorsitzenden vom Arbeitskreis der Pankreatektomierten, vom Bundesverband der Kehlkopfoperierten und von Selbsthilfebund Blasenkrebs, also drei der Krebs-Selbsthilfeorganisationen aus dem Haus der Krebs-Selbsthilfe. Außerdem konnten die Vorsitzenden der Stomaorganisationen aus den benachbarten Ländern Dänemark, Niederlande, Luxemburg, Schweiz, Österreich, Tschechische Republik und Polen sowie der Gründer der ukrainischen Stomaorganisation Prof. Lozynskiy begrüßt werden.

Grußworte sprachen der Präsident der Deutschen Krebshilfe, Dr. Fritz Pleitgen, Josef Schädle für den PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband und Hannelore Loskill und die Präsidentin der Europäischen Stomaorganisation EOA, Ria Smeijers. Sie überbrachte ein besonderes Geschenk: Die EOA hat einen Fonds gegründet zur Unterstützung der Gründung von Stomaorganisationen und Förderung neu gegründeter Stomaorganisationen in Südeuropa, dem mittleren Osten und in Afrika. Der Vorstand der EOA hat beschlossen, diesen Fonds nach dem Vorsitzenden der Deutschen ILCO „Prof. Dr. Gerhard Englert Fonds“ zu benennen – als Anerkennung seines herausragenden Engagements und seiner Verdienste um die Unterstützung von Stomaträgern in der ganzen Welt, ganz besonders in Europa. Eine gelungene Überraschung, die Prof. Englert sichtlich bewegte.

Im Informationsteil (Themen siehe Programm) wurde zunächst das Augenmerk auf die Situation im Jahr der ILCO-Gründung 1972 gelegt, um daran zu erinnern, wie problematisch die Versorgung mit Hilfsmitteln damals für die Stomaträger war, wie problematisch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und wie wichtig die Unterstützung durch Gleichbetroffene. Ein beeindruckendes Interview mit Dr. Konrad Arnold, dem Gründer der Deutschen ILCO, zeigte auch wie schwierig der Kampf um Anerkennung der ersten Selbsthilfeaktivitäten bei der Ärzteschaft, also seinen eigenen Kollegen war.

Sachkundig und humorvoll führte die Moderatorin Christiane Poertgen auch durch das weitere Programm. Die Entwicklungen, an denen die ILCO beteiligt war und ist, wurden an Hand von vier wesentlichen Themenbereichen dargestellt: „Sachgerechte Versorgung mit Stomaartikeln“, „Psychosoziale Unterstützung für Betroffene und Angehörige“, „Qualität der medizinischen Versorgung von Darmkrebsbetroffenen“ und „Unterstützung der ASTOM Ukraine“. Jedes Thema begann mit einer Einführung aus der Sicht der Betroffenen und wurde anschließend mit Vertretern von Fachgruppen in Gesprächsrunden auf dem Podium diskutiert. Die Teilnehmer im Plenum wurden ebenfalls zwischendurch in die Diskussion einbezogen, bei der auch „heiße Eisen“ angepackt wurden *).

Eine Ausstellung im Foyer mit Informationsständen von Krebsinformationsdienst, dem Berufsverband der Stomatherapeuten sowie von Hilfsmittelherstellern stieß auf großes Interesse bei den Teilnehmern und war rege besucht.

Abgerundet wurde dieser Geburtstag durch einen fröhlichen Abend in der Kongresshalle. Jede ILCO-Region erhielt zur Erinnerung an den 40. Geburtstag eine kleine Glasskulptur durch den Vorstand des Bundesverbandes überreicht. Die Gäste aus den Europäischen Stomaorganisationen wiederum kamen mit landestypischen Geschenken für die Deutsche ILCO, um zum Geburtstag zu gratulieren. An diesem Abend wurde viel geredet und viel gelacht. Und dank der hervorragenden Band kamen auch alle Tänzerinnen und Tänzer voll auf ihre Kosten.

Dass selbst das Wetter besser war als angekündigt und erst am Sonntagmorgen bei der Stadtführung zeitweilig die Schirme ausgepackt werden mussten, rundete eine rundherum gelungene Veranstaltung perfekt ab.

 

*) Hinweis: Die Inhalte der Referate und Diskussionen werden nach und nach in der Mitgliederzeitschrift ILCO-PRAXIS veröffentlicht.

 

 


Seite drucken


 

                             Download

Wichtiges:

Bundesweites Treffen der ILCO ± 35

Bundesweites Treffen der ILCO ± 35 (Stoma-, Pouch- oder Darmkrebsbetroffene) 10. -...

Zentrale Informationsstelle

Unsere zentrale Informationsstelle ist da für Fragen rund ums Stoma (unabhängig von der...

Stoma-Wörterbuch

Stoma-Begriffe in 15 Sprachen: STOMA-Wörterbuch neu aufgelegt
Seit vielen Jahren schon...

Stabwechsel bei der ILCO: Ein neuer Vorsitzender wurde gewählt

Die Bundesdelegiertenversammlung am 17. November 2012 war für die
Deutsche ILCO ein...

Psychosoziale Unterstützung

Hilfestellungen und Wege zur Bewältigung der psychosozialen Belastungen durch eine Krebserkrankung...