ILCO-PRAXIS  :  Magazin der Deutschen ILCO e.V.

ILCO-PRAXIS Inhaltsangaben:

ILCO-PRAXIS 2014

ILCO-PRAXIS 2013

ILCO-PRAXIS 2012

ILCO-PRAXIS 2011

ILCO-PRAXIS 2010

ILCO-PRAXIS 2009

ILCO-PRAXIS 2008

ILCO-PRAXIS 2007

Organ der Deutschen ILCO e.V.

 

Die ILCO-PRAXIS 

  • ist Nachrichten- und Informations-Organ der Mitglieder der Deutschen ILCO e.V. sowie für alle Stomaträger (Träger eines künstlichen Darmausgangs oder einer künstlichen Harnableitung) und Menschen mit Darmkrebs.
  • ist Fachzeitschrift für Ärzte, Pflegepersonal, Fachhandel und Industrie, Berater im Verbands- und Gesundheitswesen - national und international
  • enthält Fachbeiträge zu allen mit der Stomaoperation und/oder einer Darmkrebserkrankung zusammenhängenden Wissensgebieten und Neuentwicklungen
  • unterrichtet über Vorgehen und Neuerungen im Bereich der Stomaversorgung und der Behandlung von Darmkrebs
  • gibt Ratschläge zu sozialen und rechtlichen Fragen
  • veröffentlicht Erfahrungsberichte Betroffener und berichtet aus der Arbeit der ILCO und anderer Verbände
  • gibt Anschriften und Termine der ILCO-Gruppen und medizinischer Sprechstunden bekannt
  • bringt Anzeigen der Pharma- und Hilfsmittelindustrie sowie des enschlägigen Fachhandels 

 

ILCO-PRAXIS Impressum


Anzeigenpreisliste und Mediadaten


Hinweis:
Zum Lesen der pdf-Datei benötigen Sie den AcrobatReader von Adobe. Die aktuelle Version des AcrobatReaders erhalten sie hier:
www.adobe.de

Herausgeber: Deutsche ILCO e.V.
Erscheinungsweise: vierteljährlich (März, Juni, September, Dezember)
Bezug: im Rahmen der Mitgliedschaft in der Deutschen ILCO zum Jahresbeitrag von 30 € .

ILCO - Infomaterial

Die hier genannten ILCO-Schriften sind - wenn nicht anders angegeben - unentgeltlich erhältlich bei:
Deutsche ILCO e.V., Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn
Telefon: 0228 338894-50 , Fax: 0228 338894-75
E-Mail: info@ilco.de

Wir würden uns aber freuen, wenn Sie einer Bestellung einen Porto- und Bearbeitungsbeitrag in Briefmarken beifügten (Höhe nach eigenem Ermessen).  Danke!


Zeitschrift ILCO-PRAXIS

112 Seiten + 64 Seiten Adressverzeichnis; erscheint vierteljährlich in den Monaten März, Juni, September und Dezember.
Bezug Im Rahmen der Mitgliedschaft (30.- EUR jährlich).
 

Inhalt: Aktuelle Beiträge zum Thema Darmkrebs, zu Themen rund ums Stoma und zu den Grunderkrankungen, die zu einem Stoma führen können (z.B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Blasenkrebs etc.),  Erfahrungsberichte von Betroffenen, Hinweise zu Stomaversorgung und neuen Hilfsmitteln, Informationen zum Sozialrecht, über ILCO-interne Aktionen; bundesweites Adressverzeichnis von ILCO-Gruppen, Kontaktpersonen und ILCO-verbundenen Fachleuten, Anzeigen von Industrie und Fachhandel.

Ziel: Betroffene, Angehörige und mit Stomaträgern befaßte Fachleute zu informieren über alle stoma- und ILCO-relevanten Themen - kompetent, für Laien verständlich und firmenneutral.

 
Darmkrebs - die Operation und ihre Auswirkungen

Broschüre, 63 Seiten

Inhalt: Beiträge über die Operationsarten und -alternativen bei Dickdarm- und bei Mastdarmkrebs, über mögliche ergänzende Behandlungsansätze sowie die Auswirkungen auf die anale Kontinenz werden ergänzt um den Erfahrungsbericht eines Betroffenen und hilfreiche Informationen aus dem Erfahrungsschatz der ILCO.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

 

 

Colostomie / Ileostomie - ein Leitfaden

Broschüre, 64 Seiten

Inhalt: Das Leben mit einem künstlichen Darmausgang, Stomaarten, Stomapflege und Versorgungsmöglichkeiten, Stomakomplikationen, Begleiterscheinungen, die durch die Stomaanlage eintreten können, Wissenswertes von A-Z, soziale Hilfen, Adressen der Versorgungsartikelfirmen.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

 

Urostomie - ein Leitfaden 

Broschüre, 68 Seiten

Inhalt: Das Leben mit einer künstlichen Harnableitung, Arten der künstlichen Harnableitungen, Problemfeld Harninfektion, Stomapflege und -versorgung, Wissenswertes von A-Z, soziale Hilfen, Versorgungsartikel, Adressen der Versorgungsartikelfirmen.

Ziel: Aufklärung und Information von Betroffenen und Angehörigen - auch bereits vor der Operation, Grundlagenvermittlung für Fachleute (z.B. Krankenpflegeschulen).

 

Irrigation - Darmspülung bei Colostomie

Broschüre, 20 Seiten

Inhalt: Funktionsbeschreibung des Dickdarms und Erläuterung der Darmspülmethode (Irrigation) mit Abbildungen. Bezugsadressen für Irrigations-Sets.

Ziel: Aufklärung über die Darmspülmethode, deren Anwendungsbereiche und Wirkungsweise sowohl für Betroffene zur Entscheidungshilfe (pro/contra Irrigation) als auch für Fachleute.

 

Ernährung nach Stoma- oder Darmkrebsoperation

Broschüre, 27 Seiten

Inhalt: Beiträge und Informationen zu Ernährungsfragen (auch direkt nach der Operation), zur Stuhlregulierung bei Stomaanlage, zur Rolle der Ernährung bei Krebs. 

Ziel: Information Betroffener über die Funktion des Verdauungstraktes, über individuelle, gesunde Er¬nährung im Zusammenhang mit der Stomaoperation - ohne allgemein gültige „Regeln“.

 

Lust zum Leben 

Broschüre, 44 Seiten

Inhalt: Erfahrungsberichte von Stomaträgern aus allen Lebensbereichen (Alltag, Familie und Freunde, Freizeit und Reisen, Partnerschaft und Sexualität, Schwangerschaft und Kinder).

Ziel: Mit positiven Beispielen allen Betroffenen und Interessierten zeigen, wie Probleme überwunden und ein Weg zu optimaler Lebensqualität gefunden werden kann."

 

Stomaträger - Schwerbehinderte mit Rechten und Ansprüchen auf soziale Hilfen

Faltblatt

Inhalt: Zusammenstellung der sozialen Hilfen, die für Stomaträger in Frage kommen können.

Ziel: Kurzinformation über die wichtigsten sozialrechtlichen Belange Schwerbehinderter mit Hinweisen auf die zuständigen Ämter.

 

Stoma-Wörterbuch - Stomabegriffe in 15 Sprachen  

Faltblatt, 16 Seiten, DIN-lang-Format

Inhalt: 103 Begriffe aus dem Stomabereich (deutsch, englisch, finnisch, französisch, holländisch, isländisch, italienisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, russisch, schwedisch, serbo-kroatisch, spanisch, türkisch). 

Ziel: „Stoma-Wörterbuch“ als Nachschlagewerk im Ausland.

 

Schlag nach! - Verzeichnis medizinischer Fachbegriffe

Broschüre, 20 Seiten, DIN-lang-Format

Inhalt: Laienverständliche Begriffserklärungen medizinische Fachbegriffe von A (wie Abdomen) bis Z (wie Zystostatika).

Ziel: Das kleine Nachschlagewerk soll Stomaträgern dabei helfen, Fachbegriffe oder Arztberichte besser verstehen zu können.

 

 

Die Versorgung des Stomapatienten - Fortschritte und Defizite

Buch, kartoniert, 116 Seiten, 1992, Schutzgebühr 2,60 EUR

Inhalt: Medizinische Fachbeiträge zu Problemen der Stomaoperation, zur Stomaversorgung, zur psychosozialen und medizinischen Nachsorge und zur Lebensqualität von Stomaträgern (dank Glossar auch für den interessierten Laien).

Ziel: Das Buch verschafft einen Überblick über alle Bereiche der Stomabehandlung (Operationstechnik, Versorgung, Nachsorge, Rehabilitation) und will die mit Stomaträgern befaßten Fachleute und Helfer zu weiteren Verbesserungen anregen.

 

Die Rehabilitation des Stomaträgers

Buch, kartoniert, 96 Seiten, 1998, Schutzgebühr EUR 2,60

Inhalt: Bedarf, Ziele, Grundsätze, Durchführung und Qualitätssicherung der Rehabilitation des Stomaträgers. Psychosoziale Hilfen, Beratungsnetzwerk, unterstützende Organisationen, Lexikon zur Rehabilitation.

Ziel: Das ILCO-Fachbuch will mit der ganzheitlichen Darstellung derzeitiger Erfahrungen auf diesem Gebiet Anstoß geben für weitergehende Bemühungen um eine Qualitätsverbesserung bei der Rehabilitation von Stomaträgern.

 

 

Stoma - Infos & Literatur

 


StomatherapieGrundlagen  - Stomapflege - Gesundheitsberatung

Von Elisabeth Stoll-Salzer und Gerlinde Wiesinger, gebunden, 174 Seiten, 336 Abbildungen, incl. CD-ROM, 29,95 EUR, Georg-Thieme-Verlag, Stuttgart, 2005

Inhalt: Medizinische Grundlagen, Grundsätze der Stomapflege, Stoma-Markierung, Versorgungsmaterialien, Stomaversorung bei Kindern, Irrigation, Komplikationen, Nachsorge, Beratung, Psyche, Ernährung, Alltag.

Ziel: Die Stomatherapeutinnen möchten ihr Fachwissen und ihre langjährige Berufserfahrung mit diesem Buch an alle interessierten Pflegenden, Menschen mit Stomaanlage und deren Angehörige weitergeben.


Stomapflege - Enterostomatherapie

Von Henriette Feil, gebunden, 164 Seiten, 186 Abbildungen, incl. Beilage "Produktinformation", 14,90 EUR, Schlütersche Verlagsanstalt, Hannover, 7.Aufl., 2001

Inhalt: Geschichtliche Daten, Stomaversorgungsartikel, Darmstomata und Harnableitungen mit ihrer Versorgung, Stomapflege, Komplikationen und Hinweise zum Leben mit dem Stoma.

Ziel: Das Buch kann als Standard- und Nachschlagewerk der Stomapflege bezeichnet werden und sowohl Fachleuten als auch Laien umfassende Aufklärung zu Fragen rund ums Stoma bieten.


Praxishandbuch Stomapflege
Beratung, Betreuung und Versorgung Betroffener

Von Mariannne Peters-Gawlik, kartoniert, 202 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Tabellen, 9,95 EUR, Verlag Hans Huber, Bern, 1998 

Inhalt: Verdauungstrakt und Harnwege, Stomaarten, prä- und postoperative Pflege, Versorgungsmaterialien, Stomaversorgung bei Kindern, Irrigation, Komplikationen, Nachsorge, Psyche, Ernährung, Alltag.

Ziel: Aufklärung für Pflegepersonal über die Versorgung von Colostomie, Ileostomie und Urostomie, auch für medizinisch interessierte Laien geeignet.


Durch dick und dünn
Das Buch für Stomapflege und Harnableitung

Von Thomas Boelker u. Wolfgang Webelhuth, gebunden, 168 Seiten, EUR 29,00 + Versandkosten, 2.Aufl., überarbeitete und erweiterte Neufassung, 2003, zu bestellen bei Verlag Druckhaus Schmücker, Postfach 33 44, 58691 Menden

Inhalt: Aufklärung für medizinisches Pflegepersonal über die Praxis der Stomapflege und Harnableitung.

Ziel: Das Buch will dazu beitragen, die Betreuung und Versorgung von Stomaträgern zu verbessern. 


Künstlicher Darmausgang nach Krebs
Rat und Hilfe für Betroffene und Angehörige

Von Prof.Dr.med.Hermann Delbrück, kartoniert, 265 Seiten, 5 Abbildungen, 14 Tabellen, 16,80 EUR, Verlag W.Kohlhammer, Stuttgart, 2. Aufl., 1997

Inhalt: Fragen zu Ursachen und Therapiemöglichkeiten des Darmkrebses, zu den Stomaarten und -komplikationen, zur Ernährung, zu Problemen in Beruf und Freizeit, Hinweise auf soziale Hilfen.

Ziel: Das Buch soll allen Stomapatienten sowie Mitbetroffenen aus Familie und Freundeskreis eine wertvolle Hilfe im Umgang mit der Krankheit sein.


Magazin Stoma + Inkontinenz
Zeitschrift für Pflege, Fortbildung und Berufspolitik 

Ca.40 Seiten; erscheint dreimal im Jahr, als Abo EUR 10,20 pro Jahr (zzgl. Versandkosten) Herausgeber + Versand: DVET Fachverband Stoma + Inkontinenz e.V.), E-Mail: DVET(at)gmx.de, Werner Droste, Nikolaus-Groß-Weg 6, 59371 Selm, Tel.02592 973141, Fax: 02592 973142

Inhalt: Fachliche Beiträge zur Pflege bei Stomaträgern und Inkontinenten, zur Fortbildung oder zur Situation in anderen Ländern. Meist mit Schwerpunktthema und Informationen zur Berufspolitik.

Ziel: Fachkräfte, die Stomaträger und/oder Inkontinente betreuen, über moderne Pflegemethoden zu informieren, fortzubilden und über Entwicklungen in diesem Berufsfeld zu berichten. 


Weitere zum Thema erschienene Bücher, die allerdings vergriffen und nur über Bibliotheken auszuleihen sind oder auszugsweise bei der Deutschen ILCO angefordert werden können:   

  • Stomatherapie - Atlas und Leitfaden für intestinale Stomata
    (Prof.Dr.med.Rainer Winkler, Thieme-Verlag, Stuttgart)
  • Intestinale Stomata - Indikationen, Vorbereitung, operative Technik, Rehabilitation und Nachsorge (Prof.Dr.med.Hans Säuberli, Huber Verlag, Bern)
  • Anus praeter Fibel - Versorgung von Ileostomie und Colostomie in der Praxis
    (Dr.med.Franz T.Huber, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart)
  • Urostomie und Harnableitung - Indikationen, Pflege und Nachsorge
    (Ulrike Jung, Verlag Pharma Trend, Bachern, 2.Aufl., 1993)
  • Colitis ulcerosa - Adenomatosis coli - Funktionserhaltende Therapie
    (Prof.Dr.med.Ch.Herfarth, Dr.med.J.Stern, Springer-Verlag, Heidelberg)

 

Darmkrebs - Infos & Literatur

DVD  "Darmkrebs - Diagnostik - Therapie - Nachsorge, Information und Orientierung für Betroffene"

Der ILCO-Film mit grundlegenden Informationen über Erkrankung und Therapien, mit Kommentaren von Fachleuten und Betroffenen.

 

Sie können den Film als Windows Media Video (WMV-Datei) herunterladen

Sie können den Film bei youtube, Stichwort Darmkrebs, Patientenfilm, ansehen -
Ihre direkten Links:
Teil 1 - Teil 2 - Teil 3.


 

Darmkrebs – die Operation und ihre Auswirkungen

Broschüre, 63 S. kostenfrei, Deutsche ILCO, Bonn, 2010

Bezug: Deutsche ILCO e.V., Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn, Tel. 0228 / 338894-50, Internet: www.ilco.de (Portobeitrag in Briefmarken erbeten)

Inhalt: Beiträge über die Operationsarten und –alternativen bei Dickdarm- und bei Mastdarmkrebs, über mögliche ergänzende Behandlungsansätze sowie die Auswirkungen auf die anale Kontinenz werden ergänzt um den Erfahrungsbericht eines Betroffenen und weitere hilfreiche Informationen aus dem Erfahrungsschatz der Selbsthilfeorganisation Deutsche ILCO.

 

 

 

Hilfe bei Darmkrebs

Vorsorge für die ganze Familie, Alles über Diagnose und Therapie, Mit Darmkrebs leben

Von Prof. Allescher, Dr. Kors, Dr. Drebing, Dr. Maar (Hrsg.),
kartoniert, 191 Seiten, 19,95 EUR, Trias Verlag, Stuttgart, 2004

Inhalt: Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Ergänzende Therapieverfahren, Nachsorge, Ernährung

Nur noch über das Internet (Versandunternehmen) zu beziehen oder in Bibliotheken auszuleihen


Darmkrebs

Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Broschüre, 97 Seiten, kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn
Tel. 0228 / 72990-0, Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: In sehr verständlicher Form wird über das Wesentliche hinsichtlich Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Tumornachsorge informiert.

 

Krebs - Infos & Literatur 

 

Filme zum Thema Krebs

auch auf der Website von der Deutschen Krebshilfe
Die Deutsche Krebshilfe trägt dem Rechnung und hat ihr Online-Informationsangebot um eine Mediathek erweitert: Unter www.krebshilfe.tv finden Betroffene, Angehörige und Interessierte zahlreiche informative Filmbeiträge rund um das Thema Krebs.

"Mit unseren Informationsfilmen in dem neuen Internet-Fernsehkanal bieten wir allgemeinverständliche und umfangreiche Aufklärung für Betroffene und Angehörige. Die Filme sollen Mut machen und Hoffnung vermitteln", sagt Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe.
Alle Informationsmaterialien können bei der Deutschen Krebshilfe, Postfach 1467, 53004 Bonn, oder im Internet unter www.krebshilfe.de bestellt oder heruntergeladen werden.


Handbuch gegen Krebs

Hrsg. Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft, 19,95 EUR
Zabert Sandmann-Verlag 2014

Das Buch gibt einen Überblick über die verschiedenen Stadien der 35 häufigsten Krebsarten. Es unterstützt Betroffene in einer Art Lotsenfunktion – von der Diagnose bis zur Therapie und der Nachsorge. 60 Experten waren an der Erstellung des Handbuchs inhaltlich beteiligt.


Wenn Krebspatienten Fragen stellen

Was Pflegekräfte und Betroffene wissen müssen

Von A. Löser, kartoniert, 188 S., 9,90 EUR
Schlüterscher Verlag, Hannover, 2003

Inhalt: Entstehung von Krebs, Diagnose von Krebserkrankungen, Vorbeugung und Prävention, Behandlung von Krebserkrankungen, Schmerzen und Möglichkeiten der Hilfe, Sexualität, Ernährung, Arztwahl, Zusammenleben in der Familie, Gesetzliche Hilfen


Thema Krebs

Von H. Stamatiadis-Smidt, H. zur Hausen, O.D. Wiestler, 
kartoniert, 263 S., 24,95 EUR, Springer Verlag, Berlin, 2006

Inhalt: Zusammenstellung der häufigsten Fragen beim Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums. Im Frage - Antwort Stil verfasst.


Kr@bswebweiser

Broschüre, 63 S., kostenfrei, Tumorzentrum Freiburg, Freiburg, 2007

Bezug: Tumorzentrum Freiburg, Hugstetterstr. 55, 79106 Freiburg, Tel. 0761 / 2706060,
Internet: www.tumorzentrum-freiburg.de

Inhalt: Zusammenstellung über 900 nützlicher Internet Adressen rund um das Thema Krebs

 

Chemotherapie - Infos & Literatur


Patientenratgeber

Broschüre, 31 S., kostenfrei, Tumorzentrum Freiburg, Freiburg, 2008

Bezug: Tumorzentrum Freiburg, Hugstetterstr. 55, 79106 Freiburg, Tel. 0761 / 2706060,
Internet: http://www.tumorzentrum-freiburg.de/

Inhalt: Behandlung von Krebs, Wirkungsweise von Chemotherapie, Nebenwirkungen, Unterstützende Maßnahmen


Nebenwirkungen aggressiver Therapien

Ein Ratgeber bei Chemo- und Strahlentherapie

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr,
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0, Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Ursachen der Nebenwirkungen, Mögliche Nebenwirkungen bei Chemo- und Strahlentherapie, Allgemeine Hinweise zur Verbesserung der Lebensqualität bei belastenden Therapien, Nebenwirkungen entgegentreten

Strahlentherapie - Infos & Literatur


Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Broschüre, 111 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Krebs und Psyche, die drei Standbeine der Onkologie, Grundprinzipien der Strahlentherapie, Strahlentherapie bei einzelnen Krebsarten, Tumornachsorge


Strahlenbehandlung und Radioonkologie

Ein Ratgeber für Patienten und Angehörige

Von E. Scherer, kartoniert, 126 S., 13,80 EUR, W. Zuckschwerdt Verlag, Germering, 2002

Inhalt: Allgemeine Prinzipien der Tumortherapie und Strahlentherapie, Durchführung der Tumor- bzw. Strahlentherapie, Methodisch-technische Grundlagen der Strahlentherapie, Wichtige Daten zur Zell- und Strahlenbiologie von Normalgeweben und Tumoren


Nebenwirkungen aggressiver Therapien

Ein Ratgeber bei Chemo- und Strahlentherapie

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr,
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0,
Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Ursachen der Nebenwirkungen, Mögliche Nebenwirkungen bei Chemo- und Strahlentherapie, Allgemeine Hinweise zur Verbesserung der Lebensqualität bei belastenden Therapien, Nebenwirkungen entgegentreten


Ganzheitliche Behandlung / Biologische Krebstherapie


Ratgeber unkonventionelle Krebstherapien

Von C. Münstedt, 49,00 EUR, Ecomed Medizin Verlag, 2005

Inhalt: Auf der Grundlage der Evidence based medicine erstellter Ratgeber. Alle verfügbaren Daten wurden von neutraler Seite zur Wirksamkeit der unterschiedlichsten Verfahren zusammengetragen

Krebs ganzheitlich behandeln

Von Prof. Beuth, kartoniert, 248 S., 19,95 EUR, Trias Verlag, Stuttgart, 2007

Inhalt: Ganzheitliche Krebstherapie heute, Ernährung, Sport, Seelische Bewältigung, Selen, Proteolytische Enzyme, Misteltherapie, Vitamine und Spurenelemente, Thymuspeptidtherapie, Mikrobiologische Therapie, Immuntherapie und Tumorimpfung, Hyperthermie, Behandlung verschiedener Krebsarten, Außenseitermethoden

Ganzheitliche Krebsbehandlung

Von D. Beyersdorff, kartoniert, 223 S., 19,95 EUR, Trias Verlag, Stuttgart, 2002

Inhalt: Krebstherapie im Wandel, Was ist Krebs und wie entsteht er,?Tumor zerstörende Therapien, Ergänzende Tumor zerstörende Therapien, Biologische Therapien, Unterstützende Immuntherapien, Welche weiteren Therapien gibt es? Ernährung, Sport, Psyche, Behandlung verschiedener Tumorerkrankungen

Ernährung - Infos & Literatur


Gesund und bewusst Essen bei Krebs

Von Prof. Biesalski, Dr. Zürcher, Dipl. oec. Troph. K. Hofele, kartoniert, 199 Seiten, 17,95 EUR, Thieme Verlag, Stuttgart, 1998

Inhalt: Ernährung und Krebs, Ernährungslehre, Ernährung bei Krebs, Ernährung während der Therapie, Ernährung bei speziellen Eingriffen, spezielle Kostformen, Rezepte

Empfohlen durch: Deutsche Krebsgesellschaft, Arbeitsgruppe biologische Krebstherapie, Klinikum Nürnberg


Gesunde Ernährung bei Krebs

Von C. Kretschmer, Dr. med. Herzog,
kartoniert, 263 S., 19,95 EUR, Karl F. Haug Verlag, Stuttgart, 2008

Inhalt: Einfluss der Ernährung, Ernährung zur Krebsvorbeugung, Ernährung in der Praxis, Spezielle Probleme, Krebsdiäten, Rezepte

Empfohlen durch: Gesellschaft für biologische Krebsabwehr, Heidelberg


Ernährung bei Krebs

Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Broschüre, 87 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2007

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Einfluss der Ernährung, Alternative Ernährungstherapie, Ernährung während der medizinischen Therapie, Ernährung bei bestimmten Beschwerden, Ernährung bei bestimmten Beschwerden, Ernährung nach Operationen an den Verdauungsorganen, Ernährungsgrundlagen

Empfohlen durch: Arbeitsgruppe biologische Krebstherapie, Klinikum Nürnberg


Gesunden Appetit!

Präventionsratgeber

Broschüre, 80 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Rezepte etc.


Ernährung und Krebs

Broschüre, 30 S., kostenfrei, Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg, 2008

Bezug: Deutsche Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Voßstr. 3, 69115Heidelberg, Tel. 06221 / 13802-0, Internet: www.biokrebs.de

Inhalt: Vollwertige Ernährung, Bioaktive Substanzen, Diäten gegen Krebs, Antioxidantien, Gesunde Ernährungspyramide, Ernährungsumstellung, Lebensmittelauswahltabelle, Individuelles Ernährungskonzept bei verschiedenen Beschwerden, Heiltees, Rezepte

 

Weitere Ratgeber - Infos & Literatur


Was ist ein Port?

Broschüre, 18 S., kostenfrei, Smith Medical Deutschland GmbH, Kirchseeon, 2003

Bezug: Smith Medical Deutschland GmbH,
Bretonischer Ring 3, 85630 Grasbrunn, Tel. 089 / 242959-0
E-Mail: germany(at)smiths-medical.com

Inhalt: Beschreibung des Katheters, Anwendung, Pflege und mögliche Komplikationen des Katheters


Krebsschmerzen wirksam bekämpfen

Broschüre, 79 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2009

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Krebsschmerzen erfolgreich behandeln, die Tumorschmerztherapie, Palliativmedizin und Hospizbewegung

 

Studien - Infos & Literatur


Klinische Studien

Broschüre, 43 S., kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn, 2008

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: www.krebshilfe.de

Inhalt: Was sind Klinische Studien?, Welche Studien gibt es?, Wie werden Studien durch geführt?, Was Sie wissen sollten, Fragenkatalog, Förderung Klinischer Studien in Deutschland

 

Link: Studien der Deutschen ILCO e.V. finden Sie hier  

Früherkennung und Prävention -  Infos & Literatur


Früherkennung und Prävention

Präventionsfaltblatt Darmkrebs "Durch Dünn und Dick"

Präventionsfaltblatt, kostenfrei, Deutsche Krebshilfe, Bonn

Bezug: Deutsche Krebshilfe, Buschstr. 32, 53113 Bonn, Tel. 0228 / 72990-0,
Internet: http://www.krebshilfe.de

Inhalt: Empfehlungen, Darmkrebsfrüherkennung, Informationen

Vermeiden statt Leiden: Aktiv gegen Darmkrebs

Stiftung Lebensblicke, Ludwigshafen, 2011

Bezug: Stiftung Früherkennung Darmkrebs, Bremserstr. 79, 67063 Ludwigshafen,
Tel. 0621 / 503-2838, Internet: http://www.lebensblicke.de 
Inhalt: Fakten zu Darmkrebs und Möglichkeiten der Darmkrebsvorsorge

Darmkrebsprävention Früherkennung und Vorbeugung

Wendet sich an Ärzte aller Fachrichtungen

Von A. Sieg, H. Seitz (Hrsg.), kartoniert, 99 S., 39,90 EUR, Schlütersche Verlag, Hannover, 2004

Inhalt: Epidemiologie und Pathophysiologie des kolorektalen Karzinoms, Einfluss von Ernährungs- und Lebensstilfaktoren auf das Risiko, Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch molekularbiologische Tests, Prävention des kolorektalen Karzinoms durch Medikamente, Die Bedeutung von Tumormarkern für die Prävention und Nachsorge kolorektaler Neoplasien, Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch Stuhlbluttests, Prävention und Früherkennung kolorektaler Neoplasien durch Koloskopie.

Darmkrebs verhindern Vorbeugung und Früherkennung

Ein Gesundheitsratgeber für Patienten

Von A. Sieg, kartoniert, 35 S., 5,90 EUR, Schlütersche Verlag, Hannover, 2004

Inhalt: Wie entsteht Darmkrebs?, Einfluss von Ernährung, Lebensstil, Vererbung, Früherkennung und Vorbeugung durch Stuhlbluttests und Darmspiegelung, Das neue Früherkennungsprogramm, Fragen und Antworten zur Darmkrebsvorsorge

Darmkrebs verhindern

Fragen und Antworten

Broschüre, 33 S., kostenfrei, Deutsche Krebsgesellschaft, Frankfurt, 2003

Bezug: Deutsche Krebsgesellschaft, Hanauer Landstr. 194, 60314 Frankfurt / Main, Tel. 069 / 630096 - 0, Internet: http://www.krebsgesellschaft.de/

Inhalt: Der Dickdarm, Wie und wo entsteht Darmkrebs? Was heißt Prävention? Wie häufig ist Darmkrebs? Was können Sie selbst tun?

 


Seite drucken


 

                             Download

Wichtiges:

Unabhängigkeit und Neutralität – Grundpfeiler unserer Glaubwürdigkeit

Die Deutsche ILCO hat in ihrem

Patienteninformationen im Internet - Studie zum Thema Darmkrebs

Können Erfahrungsberichte von Menschen mit Darmkrebs im Internet andere Betroffene im Umgang mit...

Ein neuer Bundesvorstand für die ILCO

In einer spannenden Wahl wurde bei der Bundesdelegiertenversammlung der Deutschen ILCO e.V. am 26....

Psychosoziale Unterstützung

Hilfestellungen und Wege zur Bewältigung der psychosozialen Belastungen durch eine Krebserkrankung...

Rückblick auf die Jubiläums-ILCO-Tage

40 Jahre Deutsche ILCO: Unter diesem Motto fanden in München vom...