Erhebungen

 

Ihre Mitwirkung ist gefragt!

Die Gesundheitsleitlinie "Früherkennung von Darmkrebs" ist zur Kommentierung freigegeben

Die neue Gesundheitsleitlinie "Früherkennung von Darmkrebs" steht bis zum 24.03.2015 im Internet zur „öffentlichen Konsultation“ bereit. Das heißt: Betroffene, Interessierte und Experten sind eingeladen, den Text der Broschüre kritisch zu lesen und dem Redaktionsteam ihre Kommentare zu schicken.

Untersuchungsangebote zur Früherkennung von Darmkrebs richten sich an Menschen ohne Beschwerden. Die Untersuchungen können in manchen Fällen den Tod durch Darmkrebs oder das Entstehen von Darmkrebs verhindern helfen. Andererseits können falsche Ergebnisse unnötig beunruhigen. Und in seltenen Fällen verursachen die Untersuchungen auch behandlungsbedürftige Komplikationen.

Damit Menschen, die keinerlei Beschwerden haben, sich informiert für oder gegen Früherkennung entscheiden können, hat ein Redaktionsteam die aktuelle Broschüre erarbeitet. So erhalten Betroffene genaue Informationen darüber, welche Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchungen es gibt, für wen sie gedacht sind, welchen Nutzen sie bieten und auch, welche Risiken damit verbunden sein können.

Die Broschüre beruht auf den Handlungsempfehlungen der ärztlichen S3-Leitlinie "Kolorektales Karzinom" des Leitlinienprogramms Onkologie und damit auf dem besten derzeit verfügbaren medizinischen Wissen. Alle ärztlichen Leitlinien für den Bereich der Krebserkrankungen müssen für medizinisch nicht vorgebildete Menschen in allgemeinverständliche Fassungen „übersetzt“ werden.

Entwickelt wird die Broschüre im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie, das gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Krebshilfe (DKH) getragen wird und die Verbesserung der Versorgung krebskranker Menschen zum Ziel hat. Patientenvertreter und Ärzte aus dem Kreis der Leitlinienautoren haben die Gesundheitsleitlinie gemeinsam erstellt. Betreuung und Redaktion erfolgten durch das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin. Die Deutsche ILCO hat an der Erarbeitung sowohl dieser Gesundheitsleitlinie zur Darmkrebsfrüherkennung mitgewirkt (wie auch schon  an den beiden Patientenleitlinien „Darmkrebs im frühen Stadium“ und „Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium“)

Interessierte aus Fachkreisen und Selbsthilfeorganisationen sowie Betroffene können jetzt den Entwurf der Gesundheitsleitlinie kostenfrei herunterladen und begutachten. Bis zum
24. März 2015 haben sie die Möglichkeit, diese Fassung zu kommentieren, Verbesserungsvorschläge zu machen oder Ergänzungen vorzuschlagen. Für die Begutachtung steht auch ein Fragebogen zur Verfügung. Das Redaktionsteam sichtet alle Rückmeldungen und entscheidet über deren Berücksichtigung in der endgültigen Version.


Hier finden Sie die diese Information sowie die Dokumente im Internet:
http://www.aezq.de/aezq/service/nachricht/news2015-02-24

STUDIEN

Patienteninformationen im Internet -
Studie zum Thema Darmkrebs

Können Erfahrungsberichte von Menschen mit Darmkrebs im Internet andere Betroffene im Umgang mit ihrer Erkrankung unterstützen und Wege zur Bewältigung aufzeigen?

Dieser Frage geht eine Forschungsgruppe an der Berlin School of Public Health der Charité- Universitätsmedizin Berlin und der Universität Freiburg in einer Online-Studie nach.
Teilnehmen an der Studie können Darmkrebspatientinnen und -patienten, bei denen die Diagnose entweder nicht länger als drei Jahre zurückliegt oder die von Metastase(n) oder Rezidiv betroffen sind.

Die Teilnehmer/-innen an der Studie können zwei Wochen lang eine Internetseite mit den Erfahrungsberichten von Betroffenen testen und sollten in einem Zeitraum von sechs Wochen bereit sein, dreimal einen Online-Fragebogen auszufüllen.

Die Studie wird vom Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen des Nationales Krebsplans gefördert.

Mehr Informationen zu dieser Studie finden Sie unter dem Flyer

Download: Informationsblatt zur Studie

sowie unter: www.darmkrebsstudie-charite.de 

ILCO vor Ort

Wichtige Informationen

Zentrale Informationsstelle

Unsere zentrale Informationsstelle ist da für Fragen rund ums Stoma (unabhängig von der Ursache der Stomaanlage) und...[mehr]


Aktuelles

Ihre Mitwirkung ist gefragt!

Alle Interessierten können bis zum 24.03. die neue Gesundheitsleitlinie „Früherkennung von Darmkrebs“ kommentieren... [mehr]


Patientenleitlinien zu Darmkrebs veröffentlicht

Patientenleitlinien zu Darmkrebs  veröffentlicht - Darmkrebs im frühen Stadium - Darmkrebs im fortgeschrittenen...[mehr]


Danke

Wir danken der Deutschen Angestellten Krankenkasse für ihre finanzielle Förderung der umfangreichen Arbeiten zur...[mehr]


Unabhängigkeit und Neutralität – Grundpfeiler unserer Glaubwürdigkeit

Die Deutsche ILCO hat in ihrem Selbstauftrag festgelegt, dass „ihre Arbeit ist bestimmt [ist] von den Prinzipien der...[mehr]


Aus der Presseinformation 42/2014 (B) der Deutschen Krebshilfe

Fragen erhalten Antworten – dank INFONETZ KREBS und neuem Handbuch So unterschiedlich Betroffene mit der...[mehr]


Patienteninformationen im Internet - Studie zum Thema Darmkrebs

Können Erfahrungsberichte von Menschen mit Darmkrebs im Internet andere Betroffene im Umgang mit ihrer Erkrankung...[mehr]


Positionspapier

Positionspapier erarbeitet: "Selbsthilfeorganisation im Spannungsfeld zur Professionalisierung" - die...[mehr]


Aktuelles zu Darmkrebs

"Darmkrebs" - die Broschüre der Deutschen ILCO

„Darmkrebs – die Operation und ihre Auswirkungen“ ist eine etwas andere Darmkrebs-Broschüre. Hier steht die Operation...[mehr]